Adrian Vandenberg

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adrian Vandenberg, 2012
Adrian Vandenberg und David Coverdale von Whitesnake, 1990
Vandenberg's Moonkings, 2014

Adrian Vandenberg (* 31. Januar 1954 in Den Haag als Adrianus "Adje" van den Berg) ist ein niederländischer Hard-Rock- und Blues-Rock-Gitarrist und Songwriter. Er wurde sowohl unter anderem für seine Soloalben unter dem Namen Vandenberg als auch für seine Veröffentlichungen mit der britischen Hard-Rock-Band Whitesnake bekannt. Aktuell spielt Vandenberg mit der von ihm gegründeten Band Vandenberg's Moonkings.

Werdegang

Vandenberg betätigte sich zunächst als Maler, bevor er Musiker wurde, Musik war für ihn zunächst nur ein Hobby.[1] Er spielte anfangs bei der niederländischen Band Teaser, die 1978 ein selbstbetiteltes Album veröffentlichte. Alsbald brachte er mit seiner eigenen Band ab 1982 drei Alben heraus. Die Band tourte eingehend, unter anderem mit der Michael Schenker Group in Großbritannien 1982. Vandenberg erlangte durch sein schnelles und präzises Spiel sowie seine Songwriting-Fähigkeiten schnell internationales Ansehen. Bereits Anfang der 1980er-Jahre wurde er von David Coverdale von Whitesnake gefragt, ob er der Band beitreten wolle. Auch Thin Lizzy fragten bei Vandenberg an, ob er deren Gitarrist werden wollte. Nachdem er sich - als junger Kunsthochschulstudent - auf einer Geburtstagsparty von Phil Lynott nicht wohlgefühlt habe, lehnte er nach eigenen Angaben das Angebot ab. Als "riesiger" Thin-Lizzy-Fan sei ihm diese Entscheidung sehr schwergefallen.[1]

1986 begann er dann - auch auf Anraten des Labels - als Sessionmusiker bei Whitesnake und half bei der Fertigstellung des Albums 1987. Er spielte bei den folgenden Tourneen und schrieb am Album Slip of the Tongue (1990) mit. Aufgrund einer Verletzung konnte er jedoch das Album nicht wie gewünscht mit einspielen. Steve Vai spielte das Album hauptsächlich ein, auf der nachfolgenden Tournee spielten Vandenberg und Vai gemeinsam. Nach der vorübergehenden Auflösung der Band war er 1994 für ein Whitesnake-Reunion-Projekt tätig. 1997 schrieb er wieder mit Whitesnake Songs und spielte das Album Restless Heart mit ein. Zudem war er 1994 bei Manic Eden aktiv.

Ende 2013 formierte er eine neue Band, Vandenberg's Moonkings, bestehend aus ihm selbst sowie Jan Hoving (Gesang), Mart Nijen-Es (Schlagzeug) und Sem Christoffel (Bass). 2014 erschien das selbstbetitelte Debütalbum. Für den 3. November 2017 ist das Album "MK II" über Mascot Records geplant.

Diskografie

Teaser
  • 1978: Teaser
Vandenberg
  • 1982: Vandenberg
  • 1983: Heading for a Storm
  • 1985: Alibi
Whitesnake
  • 1987: Whitesnake (Gast, Gitarre bei Here I Go Again)
  • 1990: Slip of the Tongue (Songschreiber, als Gitarrist aufgeführt, spielte aber nicht)
  • 1997: Restless Heart
  • 1997: Starkers in Tokyo
  • 2011: Live at Donington 1990
Steve Vai
  • 1990: Passion and Warfare (Gast, Hintergrundgesang)
Manic Eden
  • 1994: Manic Eden
Vandenberg's MoonKings
  • 2014: MoonKings
  • 2017: MK II (geplant)

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Jenny Rönnebeck: The Beatles 2.0, in: Rock Hard, Nr. 322, März 2014, S. 52-53