Abini Zöllner

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abini Zöllner (verheiratete Herzberg[1]) (* 1967 in Berlin-Lichtenberg, Deutsche Demokratische Republik) ist eine deutsche Redakteurin und Autorin. Früher war sie als Model und Tänzerin aktiv.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Tochter Rubini Zöllner, 2013
Ex-Mann Dirk Zöllner, 2013

Ihre jüdische Mutter ist 1937 in jungen Jahren mit ihren Eltern aus Berlin geflohen. Die jüdische Familie ist bis nach China emigriert. Nach dem Krieg kam Abinis Mutter 1950 zurück und lernte einen nigerianischen Kommunisten (Yoruba) kennen. Gemeinsam bekamen sie 1967 Tochter Abini in Berlin-Lichtenberg in der Deutschen Demokratischen Republik, die protestantisch getauft wurde. Abini steht für "Du bist mein mir vom Himmel geschickter Teil".[2] Ihr Vater spielte im Leben von Abini keine große Rolle. Sie wuchs als uneheliches Kind in der DDR auf.[3] Nach der Schulzeit war sie als Model, Tänzerin und Nebendarstellerin im DDR-Fernsehen aktiv.[4] Nach einer Friseurausbildung nahm Abini Zöllner ein Studium für Musikgeschichte auf. In einem Abendschullehrgang lernte sie das Handwerk des Schreibens. Danach gab sie in den 1980er Jahren kurz entschlossen ihre Arbeit als Model, Tänzerin und Nebendarstellerin auf.[5] Im Jahr 1990 wurde sie Korrespondentin bei der überregionalen deutschen Tageszeitung "junge welt". Seit 1991 arbeitet sie als Redakteurin im Feuilleton der 1945 gegründeten Berliner Tageszeitung Berliner Zeitung.[6]

Von 1988 bis 1996 war sie mit dem deutschen Sänger, Songtexter, Komponisten und Musicaldarsteller Dirk Zöllner (* 13. Juni 1962 in Ost-Berlin) verheiratet. Dirk Zöllner gründete 1987 die Band Die Zöllner. 1992 bekamen Abini und Dirk Zöllner in Berlin ihre Tochter Rubini Zöllner. 1998 war Rubini Ensemblemitglied des Friedrichstadtpalastes in Berlin. Seit 2009 tritt sie als Gast in der Band Die Zöllner ihres Vaters auf.[7]

Im Jahr 2003 erschien Abini Zöllners Debüt „Schokoladenkind : meine Familie und andere Wunder“ im Rowohlt Verlag. Die Autobiografie wurde in mehrere Sprachen übersetzt.[4] Im Jahr 2011 erschien das Hörbuch „Ein Märchenschatz aus Afrika: Prominente lesen afrikanische Märchen“ bei steinbach sprechende bücher. An dem Hörbuch war Abini Zöllner als Sprecherin an der Seite von Enie van de Meiklokjes, Dirk Bach, Christina Stürmer, Winterscheidt Joko und Sandra Speichert beteiligt war. Herausgeber ist Michael Kraus. Im Jahr 2015 veröffentlichte sie ihr zweites Buch „Hellwach : Gute Nachtgeschichten und andere Schlaflosigkeiten“ ebenfalls im Rowohlt Verlag.

Abini Zöllner ist Mutter zweiter Kinder.[8] Sie engagiert sich unter anderem bei „Netz gegen Nazis“ sowie „Aktion Gesicht zeigen“ und ist Patin für „Schule gegen Rassismus“.[4]

Werke

Buch
  • 2003: Schokoladenkind : meine Familie und andere Wunder, 252 Seiten, Rowohlt Verlag, ISBN 3-498-07662-0
  • 2015: Hellwach : Gute Nachtgeschichten und andere Schlaflosigkeiten, 252 Seiten, Rowohlt Verlag, ISBN 978-3-87134-807-5
Hörbuch
  • 2011: Ein Märchenschatz aus Afrika: Prominente lesen afrikanische Märchen, steinbach sprechende bücher, ISBN 978-3869740911

Weblinks

Quellen