Valérie Donzelli

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valérie Donzelli, 2013
Valérie Donzelli, 2011
Jérémie Elkaïm und Valérie Donzelli

Valérie Donzelli (* 2. März 1973 in Épinal, Département Vosges, Lothringen) ist eine französische Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin.

Leben

Valérie Donzelli studierte zunächst Architektur. Später studierte sie Schauspiel in Paris.[1] Donzelli ist seit 1998 als Schauspielerin im vorwiegend französischen Fernsehen und Kino präsent. Seit 2008 dann zusätzlich auch als Regisseurin und Drehbuchautorin. Bei einigen Filmen führte sie selbst Regie, schrieb das Drehbuch oder war daran beteiligt und stand dabei auch selbst vor der Kamera.

Ihre Regiearbeit "Das Leben gehört uns" (2011), in dem es um die Geschichte eines jungen Paares mit einem zweijährigen Sohn mit Hirntumor geht, beruht auf eigenen Erfahrungen mit ihrem damaligen Lebensgefährten Jérémie Elkaïm und ihrem an Krebs erkrankten Sohn. Beide übernahmen die Hauptrollen der Eltern, ihr Sohn spielte in der Schlussszene mit. Der Film wurde in realen Krankenhäusern mit teilweise realem Personal gedreht.[2] Der Film hatte seine Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes, wurde mehrfach ausgezeichnet und als französischer Beitrag für einen Oscar nominiert.[1] "Das Leben gehört uns" wurde 2012 vier mal für einen César nominiert[3] und unter anderem mit einem Étoile d’Or[4] ausgezeichnet.

Mit dem französischen Sänger und Schauspieler Benjamin Biolay (* 1973) sang sie den Song "15 août" auf seinem Musikalbum "La superbe" aus dem Jahr 2009.[5] Donzellis Song "Ton grain de beauté" ist auf dem Soundtrack zu ihrem Film "Das Leben gehört uns".

Filmografie (Auswahl)

Darstellerin
  • 1998: Herbert C. Berliner (Kurzfilm)
  • 1999: Les terres froides
  • 1999: Dossier: disparus - Amanda (Fernsehserie)
  • 2001: Martha... Martha
  • 2001: Zärtliche Seelen (Les âmes câlines)
  • 2001: Confessions dans un bain (Kurzfilm)
  • 2001: Le chien, le chat et le cibachrome (Kurzfilm)
  • 2002: Vor aller Augen (Sous mes yeux)
  • 2003: Motus
  • 2003: Le lion volatil (Kurzfilm)
  • 2003: Ni vue, ni connue (Kurzfilm)
  • 2003: Wer tötete Bambi? - Wer hat Angst vorm weißen Mann? (Qui a tué Bambi?)
  • 2003: Hanging Offense / Im Schatten der Wälder (Cette femme-là)
  • 2003: Mystification ou L'histoire des portraits
  • 2004: Frédérique amoureuse (Kurzfilm)
  • 2004: Le nécrophile
  • 2004: Hochzeiten und andere Katastrophen (Le plus beau jour de ma vie)
  • 2005: On est mort un million de fois (Kurzfilm)
  • 2005: Le cocon - Débuts à l'hôpital (TV-Mini-Serie mit 6 Folgen)
  • 2005: Clara Sheller (Fernsehserie, 6 Folgen)
  • 2005: Time Has Come (Voici venu le temps)
  • 2005: In His Hands (Entre ses mains)
  • 2006: Mentir un peu
  • 2006: Odile... (Kurzfilm)
  • 2006: Passés troubles
  • 2006: Sieben Jahre (7 ans)
  • 2006: Der Unberührbare (L'intouchable)
  • 2006: L'homme qui rêvait d'un enfant
  • 2007: Les camarades (TV-Mini-Serie mit 3 Folgen)
  • 2007: Abattoir (Kurzfilm)
  • 2007: Cap Nord
  • 2008: Was Liebe heißt (Sa raison d'être)
  • 2008: Mafiosa (Fernsehserie, 3 Folgen)
  • 2008: Il fait beau dans la plus belle ville du monde (Kurzfilm)
  • 2009: The Queen of Hearts (La reine des pommes)
  • 2009: Écrire pour un chanteur - C'est pour quand? (Fernsehserie)
  • 2009: Das schöne Leben (La belle vie)
  • 2009: Juliette (Kurzfilm)
  • 2010: Madeleine et le facteur (Kurzfilm)
  • 2010: Ivory Tower
  • 2010: Manù (Kurzfilm)
  • 2010: Dans ta bouche (Musikvideo)
  • 2010: Belleville-Tokyo
  • 2010: Je suis vivante et belle (Kurzfilm)
  • 2011: L'art de séduire
  • 2011: Das Leben gehört uns (La guerre est déclarée)
  • 2011: Iris in Bloom (En ville)
  • 2011: Bachelor Days Are Over (Pourquoi tu pleures?)
  • 2012: Hand in Hand (Main dans la main) (Regie Valérie Donzelli)
  • 2013: Opium (Regie Arielle Dombasle)
  • 2013: Le grand méchant loup (Regie Nicolas Charlet, Bruno Lavaine (als Nicolas & Bruno)
  • 2013: Große Wellen (Les grandes ondes (à l'ouest)) (Regie Lionel Baier)
  • 2014: Saint Laurent (Regie Bertrand Bonello)
  • 2015: Les chevaliers blancs (Regie Joachim Lafosse)
  • 2015: Orage (Regie Fabrice Camoin)
  • 2016: Salaire net et monde de brutes (Stimme) (Kurzfilm)
  • 2017: Quand la ville dort (Stimme) (Kurzfilm)
Drehbuch
  • 2008: Il fait beau dans la plus belle ville du monde (Kurzfilm)
  • 2009: La reine des pommes, gemeinsam mit Dorothée Sebbagh (The Queen of Hearts)
  • 2010: Madeleine et le facteur, gemeinsam mit Jérémie Elkaïm (Kurzfilm)
  • 2011: Das Leben gehört uns (La guerre est déclarée)
  • 2012: La vie parisienne, gemeinsam mit Vincent Dietschy
  • 2012: Hand in Hand (Main dans la main)
  • 2013: Que d'amour
  • 2015: Marguerite et Julien
Regisseurin
  • 2008: Il fait beau dans la plus belle ville du monde (Kurzfilm)
  • 2009: La reine des pommes (The Queen of Hearts)
  • 2010: Madeleine et le facteur (Kurzfilm)
  • 2011: Das Leben gehört uns (La guerre est déclarée)
  • 2012: Hand in Hand (Main dans la main)
  • 2013: Que d'amour
  • 2015: Marguerite et Julien

Weblinks

Quellen