Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

ULCO (USA)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Abkürzung ULCO (USA) (auch: ULCO Seminary und ULCO Seminaries) steht für “Universal Life Church Online”. Dabei handelt es sich um eine Dachorganisation von theologischen Seminaren, Studenten und Almuni des Bildungsangebotes der Universal Life Church (ULC) in Kalifornien (Modesto) sowie unter ihr Lehr- und Titelvergaberecht[1] fallende theologische Seminare bzw. Hochschulen, welche durch die US-Bundesstaaten sowie die “International Accreditation Association” (IAA) als religiöse Studienkurse anerkannt sind.[2][3][4][5][6][7][8][9]

Einheiten (Äste)

  • Theologische Bildungsangebote der ULC und mit ihr verbundene Schulen, die in den USA rechtlich anerkannte theologische Entitäten sind, maßgeblich nach dem Grundsatzurteil zur ULC von 1974. Das gerichtlich zugesprochene Recht, Religionslehre anzubieten, die auch zu validen Abschlüssen führt, hat seither die ursprüngliche ULC und wenige Abspaltungen/Äste. Darunter fallen explizit keine die den Namen ULC mißbrauchenden Titelhändler und andere fragwürdige Gruppierungen.[10]
  • Schüler von ULCO Seminaren tauschen sich unter dem Dach von ULCO im Sinne einer Studentenvereinigung aus. Aufgrund der Distanzen in den USA vor allem digital.
  • Das Gleiche gilt für ULCO Alumni, die das Medium Internet zur Koordination von Treffen und Veranstaltungen nutzen.

Selbstbezeichnung

Da es sich bei ULCO um eine Dachorganisation handelt, findet wohl der Singular als auch der Plural im Namen Anwendung. Faktisch passender ist der Plural, also “ULCO Seminaries”, eine einzelne Schule im ULCO-Verbund ist allerdings wiederum ein “ULCO Seminary”. Somit sind beide Varianten anzutreffen.

Größe und Vernetzungen

  • Auf Nachfrage erhält man von ULCO keine verlässlichen Zahlen an Studenten, Schülern und Absolventen, da es keine zentrale Datei gebe und jeder ULCO-Ast seine eigene Verwaltung habe.
  • In Deutschland gab es ein ULCO Seminary (U.S.A.) Campus Berlin von 2001 bis 2017.
  • Aufgrund einer starken Verankerung in den USA, vor allem in Kalifornien, und einer liberal-weltoffenen Ausrichtung aller ULCO-Äste besteht eine lose Beziehung zum Online-Lexikon Everipedia, dessen Mitgründer Mahbod Moghadam 2018 den “A Blessing for the World Award” des ULCO-Seminars “Arnulf” für seinen Einsatz um die Meinungsfreiheit verliehen bekommen und angenommen hat. Die Verkündung auf Facebook führte zu über 6000 “Likes”.[11][12][13]

ULCO Seminary Berlin

Das ULCO Seminary (U.S.A.) Berlin (intern: ULCO & Arnulf’s Campus Berlin) war ein Auslandscollege des ULCO (U.S.A.) Priesterseminars. Sein Sitz war in der deutschen Hauptstadt Berlin.

Geschichte

In der Periode von 2001 bis zum Jahr 2017 verfolgte die Leitung des ULCO Seminary die Strategie einer Vielzahl von Auslandsschulen, um ihr Lehrangebot weltweit anbieten zu können. Im Fokus standen dabei Asien und Afrika. ULCO Berlin war neben London das einzige vollwertige Auslandscollege, die anderen Dependencen weisungsgebundene theologische Schulen. Das ULCO Seminary Berlin war ausgerichtet auf christlich-theologische Lehrangebote für Postgraduierte. Zur Anwendung kam das nicht abgewandelte US-Lehrangebot in englischer Sprache. Als Studierende zugelassen waren ausschließlich Postgraduierte nach erfolgreichem Aufnahmetest und einem Bekenntnis zum christlichen Glauben. Die Course Studies des ULCO Seminary Berlin waren gebührenfrei und von der amerikanischen Zentrale finanziert. Alle ULCO Studienangebote in Berlin waren durch die “International Accreditation Association” (IAA) als religiöse Bildungskurse anerkannt und in den USA voll gültig.[14] Das gerichtlich zugesprochene Recht, Religionslehre anzubieten, die auch zu validen Abschlüssen führt, hat damit bis heute nur die ursprüngliche ULC, eines ihrer Glieder und keine ihrer Abspaltungen mit Ausnahme des Arnulf Seminary.[15][16][17][18][19][20][21][22]

Ende des ULCO Seminary in Berlin

Nachdem ULCO und das Arnulf Seminary of Theology in Boston (USA) die Etablierung einer zentralen Lehranstalt und eine IT-basierte Strategieänderung beschlossen hatten, wurden alle ULCO Auslandsschulen nach und nach geschlossen. Internationalen Studierenden wird stattdessen eine Ausbildung in einer Mischung aus digitalem Unterricht und “Compact Courses” in Boston angeboten.

Weblinks

Quellen

  1. ULC gegen die USA, Urteil vom 1. März 1974
  2. Lynch vs. Universal Life Church (October 1985) ULC Church wins in court.
  3. ULC marriages prior to July 3, 1981 are validated.(NC § 51-1.1.)
  4. Judge affirms rights in favor of the ULC [1]
  5. The Office of the Attorney General of the State of Texas [2]
  6. Universal Life Church vs. the State of Utah (2002) Internet-based minister ordination declared valid.
  7. Ronald J. Wilkins (1984): Religion in North America. Wm. C. Brown, Religious Education Division.
  8. David G. Truemper (1993): Directory of departments and programs of religious studies in North America
  9. Universal Life Church vs. The United States of America, Richter James Franklin Battin’s Urteil zugunsten der ULC
  10. Selbstauskunft von ULCO auf Anfrage vom März 2018
  11. Pressemitteilung zur Preisverleihung an Everipedia Mitgründer
  12. Facebook-Seite von Mahbod Moghadam
  13. Bekanntgabe der Preisverleihung auf Facebook im März 2018
  14. ULC gegen die USA, Urteil vom 1. März 1974
  15. Lynch vs. Universal Life Church (October 1985) ULC Church wins in court.
  16. ULC marriages prior to July 3, 1981 are validated. (NC § 51-1.1.)
  17. Judge affirms rights in favor of the ULC [3]
  18. The Office of the Attorney General of the State of Texas [4]
  19. Universal Life Church vs. the State of Utah (2002) Internet-based minister ordination declared valid.
  20. Ronald J. Wilkins (1984): Religion in North America. Wm. C. Brown, Religious Education Division.
  21. David G. Truemper (1993): Directory of departments and programs of religious studies in North America
  22. Universal Life Church vs. The United States of America, Richter James Franklin Battin’s Urteil zugunsten der ULC