Tijan Marei

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tijan Marei (auch Tijan Fischer oder Tijan Fischer-Islas) (* 1996 in Berlin[1]) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben

Tijan Marei wurde 1996 in Berlin als Tochter zweier Ärzte[2] geboren. Ihr Vater ist der Arzt und Rockmusiker Daryal Janket aus dem Kaukasus, der Gitarristen bei der Band War Pigs on Acid ist.[3] Mit elf Jahren wurde sie auf dem Schulhof von einem Caster für die Verfilmung von Charlotte Links "Das Echo der Schuld" angesprochen. So bekam sie eine Minirolle in ihrem ersten Film.[2] Im Alter von 15 Jahren suchte sie sich ihre erste Schauspielagentur. Ein Jahr nach dem Abitur war sie für fünf Monate zum Tanztraining im indischen Goa.[3]

Es folgten mehrere Rollen in Fernsehfilmen, Filmreihen, Fernsehserien und Kurzfilmen. 2015 spielte sie in dem Theaterstück "Das Tierreich" in der Rolle der Britta Gerke unter der Regie von Philipp Harpain im Berliner Grips-Theater.[4] In dem Film "Ellas Baby" (2017) spielte sie unter der Regie von David Dietl ihre erste große Hauptrolle.[5] Dafür wurde sie für den Hessischen Filmpreis nominiert.[6]

Filmografie

  • 2009: Das Echo der Schuld (Regie Markus Rosenmüller)
  • 2014: Who Am I - Kein System ist sicher (Regie Baran bo Odar)
  • 2015: Inga Lindström - Die Kinder meiner Schwester (Regie Marco Serafini) (Filmreihe)
  • 2016: Affenkönig (Regie Oliver Rihs)
  • 2016: Die Eifelpraxis - Erste Hilfe aus Berlin (Regie Sibylle Tafel) (Filmreihe)
  • 2016: Deus Ex Macchina (Regie Donald Houwer) (Kurzfilm)
  • 2016: Maria, Argentinien und die Sache mit den Weißwürsten (Regie Markus Herling)
  • 2016: Siebenstein - Schnuppertag bei Siebenstein (Fernsehserie)
  • 2017: Eine Tasse Tee (Regie Matthias Staudinger) (Kurzfilm)
  • 2017: Ein Dorf rockt ab (Regie Holger Haase)
  • 2017: 4 Blocks (Fernsehserie, 4 Folgen)
  • 2017: Die Konfirmation (Regie Stefan Krohmer)
  • 2017: Ellas Baby (Regie David Dietl)

Quellen