Susi Brandt

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Susanne "Susi" Brandt (auch als Susi Sonnenschein bekannt) (* 9. Oktober 1975 in Magdeburg, Deutsche Demokratische Republik) ist eine deutsche Radio- und Fernsehmoderatorin.[1]

Leben

Susi Brandt wurde 1975 in Magdeburg in der Deutschen Demokratischen Republik geboren. Neben der Schule begann sie ihre journalistische Karriere bei der Magdeburger Tageszeitung "Volksstimme", wo sie unter anderem über Lesungen berichtete. Nach dem Abitur ging sie 1994 zum damaligen Redaktionsleiter Frank Kornath von radio SAW, der sie als Praktikantin einstellte. Anschließend absolvierte sie dort ein Volontariat. Hierdurch kam sie unter anderem zu "taff" bei ProSieben nach München und an die Akademie für Publizistik nach Hamburg.[2]

Im Jahr 1994 kam sie zu radio SAW, dem ersten privaten Hörfunksenders Sachsen-Anhalts. Mit Maik „Scholle“ Scholkowsky stand sie in den 1990er Jahren mehrfach auf radio SAW HIT ARENA-Bühnen. Bis Ende 2003 moderierte sie bei radio SAW, zumeist im Vormittagsprogramm.[3] Nachdem die Programmdirektion von HIT RADIO FFH (Funk und Fernsehen Hessen) sie ansprach, arbeitete sie bis Herbst 1997 zusätzlich auch für HIT RADIO FFH, wo sie unter anderem die Sendung "GO!" moderierte.[2] Über HIT Radio FFH landete sie schließlich beim Fernsehen.[3] Seit dem 15. März 2004[4] moderiert sie mit Anja Petzold und Sascha Fröhlich das regionale Nachrichtenmagazin "Sachsen-Anhalt heute" des MDR Fernsehens.[5]

Beim Deutschen Gesundheitsfernsehen (DGF) moderierte sie die Sendung "DGF Eltern".[6] Mit dem Koch René Bobzin war sie mehrfach in Deutschland auf Brutzel-Tour unterwegs, um für Bürgern oder Prominente zu kochen.[7]

Susi Brandt lebte mehrere Jahre mit dem Profihandballer Andreas Rastner[8] (* 1968) in Hamburg zusammen.[2] Mit ihrem Mann und zwei Kindern [5] lebt Susi Brandt in Magdeburg.

Weblinks

Quellen