Steelhouse Festival

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Black Star Riders, 2014
Europe, 2014
Sebastian Bach, 2014

Das Steelhouse Festival ist ein jährlich stattfindendes internationales Classic-Rock-Festival in Wales. Das Festival wird auf der Hafod-y-Dafal Farm in der Nähe von Ebbw Vale seit dem Jahr 2011 durchgeführt. Mitbegründerin ist Sally Ann Evans[1], das Produktionsunternehmen ist Limeface.[2]

Jahre

2011

Das 1. Festival wurde 2011 vom 19. bis 20. August durchgeführt. Im Line-up standen:

  • 19. August (Tribute Friday): Bon Giovi, Pure Purple, Whitesnake UK, Pure Cult, Hot Red Chilipepper
  • 20. August (Classic Rock Saturday): The Quireboys, Tigertailz, Black Spiders, Red White & Blues, Heaven's Basement, TH3 Tom Hollister Trio, Fighting Wolves, Ataraxis Vibration

Headliner war am 19. August die Tributeband Bon Giovi und am 20. August The Quireboys.[3]

2012

Das 2. Festival wurde 2012 vom 27. bis 29. Juli durchgeführt. Im Line-up standen:

  • 27. Juli: Dressed To Kill, Dizzy Lizzy, Guns 2 Roses
  • 28. Juli: Feeder, Gun, The Union, Revoker, The Dirty Youth, Gentlemans Pistols, Slam Cartel, Prosperina
  • 29. Juli: Reef, The Answer, Saint Jude, Million$ Reload, Bonafide, Henry's Funeral Show, Sons Of Icarus, Hangfire[4]

Headliner waren Feeder und die englische Rockband Reef.[5] Das Festival hatte fast 5000 Besucher.[6]

2013

Das 3. Festival wurde 2013 vom 27. bis 28. Juli durchgeführt. Im Line-up standen unter anderen: Saxon, FM, Anvil, Temperance Movement, Fighting Wolves, Hand Of Dimes, Dead Shed Jokers, Michael Schenker, Magnum, Snakecharmer, Heaven's Basement, Vega, Trucker Diablo, Skam.[7]

Anfang 2013 wurde bekannt gegeben, dass Limeface mit Planet Rock, der größten digitalen Radiostation im UK, zusammenarbeitet.[6]

2014

Das 4. Festival wurde vom 19. bis 20. Juli 2014 durchgeführt. Im Line-up standen Bad Touch, Bernie Marsden, Black Star Riders, Black Wolf, Buck & Evans, Buffalo Summer, Electric Boys, Europe, Heaven & Earth, Sebastian Bach, Skarlett Riot, Tax The Heat, The Amorettes, The Answer, The Graveltones und Toseland.

2015

Das 5. Festival wurde vom 25. bis 26. Juli 2015 durchgeführt. Im Line-up standen UFO, Dee Snider, Y&T, Tyketto, Nazareth, DORO, The Treatment, FM, Trucker Diablo, Henry's Funeral Shoe, Colour of Noise, No Hot Ashes, Massive Wagons, Skam, Florence Black und The Wild Lies.[8]

2016

Das 6. Festival wurde vom 23. bis 24. Juli 2016 durchgeführt. Im Line-up standen:

  • Samstag: Thunder, The Answer, Blues Pills, Von Hertzen Brothers, Tax The Heat, Vega, Dirty Thrills, Bigfoot
  • Sonntag: The Darkness, Terrorvision, Hey! Hello!, The Dead Daisies, RavenEye, Toseland, Hand Of Dimes, Last Great Dreamers[9]

2017

Das 7. Festival wurde vom 29. bis 30. Juli 2017 durchgeführt. Im Line-up standen:

  • Samstag: Skindred (Wales), Last in Line (USA), Monster Truck (Kanada), Inglorious (England), Bernie Marsden (England), Stone Broken (England), Tequila Mockingbyrd (Australien), Florence Black (Wales)
  • Sonntag: Saxon (England), Rival Sons (USA), Steve Harris British Lion, King King (Schottland), Wayward Sons, Jared James Nichols, Broken Witt Rebels (England), Texas Flood

Vor dem Festival traten am Freitag Revival, Hand Of Dimes und Trucker Diablo auf.[10][11]

2018

Das 8. Festival ist vom 27. bis 29. Juli 2018 geplant.

Weblinks

Quellen