Seven (Album)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seven
Studioalbum von Lisa Stansfield
Genre(s) Funk, Soul, Pop

Veröffentlichung

2014

Label Monkeynatra Flag of the United Kingdom.svg UK
Ear Music Flag of Germany.svg Deutschland
Moon Records Flag of Ukraine.svg Ukraine
Format(e) CD, 2CD, LP, Download, Stream
Anzahl der Titel 10 / 14 / 26
Laufzeit 38:45 (10)[1] / 121:18 (26) [2]

Produzent(en)

Lisa Stansfield, Ian Devaney

Studio(s)

Gracieland Studios, Lancashire
LAFX Studios
RAK Studios, London
Sunset Sound, Hollywood
Vinylizor, London
Kore Studios, London
Waterland Studio Venice, Venedig

Chronologie
The Moment
(2004)
Seven People Hold On ... The Remix Anthology
(2014)
Singleauskopplungen
16. Oktober 2013 Can't Dance
14. Februar 2014 Carry On
5. Mai 2014 So Be It
8. Dezember 2014 There Goes My Heart

Seven ist das siebte Studioalbum der britischen Sängerin Lisa Stansfield aus dem Jahr 2014. Es ist das erste Album nach der Veröffentlichung von "The Moment" im Jahr 2004.

Details

Die erste Single "Can't Dance" wurde am 16. Oktober 2013 veröffentlicht. Das Musikalbum wurde auf Stanfields Homepage ursprünglich für den 21. Oktober 2013 angekündigt[3], ist dann aber erst am 31. Januar 2014 in Deutschland veröffentlicht worden.[4] In UK wurde das Album am 10. Februar 2014 veröffentlicht.[5]

Das Doppelalbum "Seven+" enthält den zusätzlichen elften Titel "There Goes My Heart" und eine Mix/Remix CD mit Remixen von Cool Million, Soultalk, Andy Lewis, Snowboy, Artful Dodger, Moto Blanco und Cahill sowie einem Mix von Opolopo.[6]

Entstehung

Das Album wurde in Los Angeles und Manchester in Zusammenarbeit mit dem Schlagzeuger John "JR" Robinson und dem Kom­po­nis­ten Jerry Hey aufgenommen, die beide seit zwei Jahrzehnten mit Stansfield zusammenarbeiten. Die Deluxe-Version enthält einige Live-Songs aus der Europa-Tour 2013.[7] Produziert wurde das Album von Lisa Stansfield und ihrem Ehemann Ian Devaney, die auch viele Songtexte gemeinsam geschrieben haben.

Charts

Das Album erreichte Platz 13 in Deutschland, Platz 25 in Österreich und Platz 42 in der Schweiz.[8] Im Vereinigten Königreich erreichte das Album Platz 13.[9]

Titelliste

  1. Can't Dance - 4:14
  2. Why - 3:08
  3. So Be It - 4:07
  4. Stupid Heart - 3:51
  5. The Crown - 3:39
  6. Picket Fence - 3:57
  7. The Rain - 3:53
  8. Conversation - 4:22
  9. Carry On - 4:07
  10. Love Can - 3:42
Deluxe-Edition
  1. You Can't Deny It (24/7) - 4:22
  2. Set Your Loving Free (Live In Manchester) - 4:03
  3. Time To Make You Mine (Live In Manchester) - 4:56
  4. Someday (Live In Manchester) - 4:45[10]
Seven+
CD1
  1. Can't Dance - 4:15
  2. Why - 3:09
  3. So Be It - 4:08
  4. Stupid Heart - 3:53
  5. The Crown - 3:41
  6. Picket Fence - 3:58
  7. The Rain - 3:54
  8. Conversastion - 4:24
  9. Carry On - 4:09
  10. Love Can - 3:44
  11. There Goes My Heart - 4:14
CD2
  1. Can't Dance [Cool Million 83 Mix] - 5:27
  2. So Be It [Soul Talk Remix] - 4:12
  3. There Goes My Heart [Cool Million Goldchain + Moustarche Remix] - 4:17
  4. Carry On [Andy Lewis Remix] - 3:50
  5. Can't Dance [Snowboy Vintage Funk Remix] - 5:32
  6. Picket Fence [Opolopo Mix] - 5:56
  7. Love Can [Snowboy Remix[ - 8:37
  8. You Can't Deny It [24/7] - 4:22
  9. The Crown [Cool Million Remix] - 4:12
  10. There Goes My Heart [Heartful Dodger Remix] - 6:01
  11. Can't Dance [Moto Blanco Club Mix] - 3:30
  12. So Be It [Chahill Remix] - 6:10
  13. There Goes My Heart [Cool Million Remix] - 4:40
  14. Can't Dance [Cool Million 81 Xtended Mix] - 6:15
  15. Can't Dance [Snowboy Club Remix] - 4:48

Weblinks

Quellen