Paris (Zaz-Album)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paris
Studioalbum von Zaz
Genre(s) Nouvelle-Chanson

Veröffentlichung

7. November 2014

Label Play On, Warner Music
Format(e) CD, CD+DVD, LP, Download
Anzahl der Titel 13
Laufzeit 43:26[1]

Produzent(en)

Ilan Abou,
Thierry Faure,
John Clayton,
Eric Filet,
Quincy Jones

Studio(s)

La Frette Studios,
Studio De La Grande Armée,
Studio Guillaume Tell,
Studio CBE

Chronologie
Recto verso
(2013)
Paris -
Singleauskopplungen
September 2014 Paris sera toujours Paris
La parisienne

Paris ist das dritte Studioalbum der französischen Nouvelle-Chanson-Sängerin Zaz. Das Album wurde in Deutschland am 7. November 2014 veröffentlicht, die Veröffentlichung in Frankreich erfolgte drei Tage später am 10. November 2014.

Hintergrund

Das Album ist der französischen Hauptstadt Paris gewidmet und besteht vorwiegend aus Neuinterpretationen von Songs der französischen Sängerinnen und Sänger Maurice Chevalier (1888-1972), Édith Piaf (1915-1963), Marie-Paule Belle (* 1946), Joe Dassin (1938-1980), Francis Lemarque (1917-2002), Charles Trenet (1913-2001), Léo Ferré (1916-1993), Cora Vaucaire (1918-2011) und Charles Aznavour (* 1924). Aber auch jeweils ein Coversong eines Titels des US-amerikanischen Komponisten Cole Porter (1891-1964) und der US-amerikanisch-französischen Sängerin Josephine Baker (1906-1975) sind enthalten.

In der Stadt Paris hat Zaz nach eigener Aussage den Grundstein für ihre Karriere gelegt. Sie trat dort anfangs in einem Cabaret auf und war später als Straßensängerin aktiv, bis sie einen Plattenvertrag bekam.[2] Am 1. November 2014 war Zaz mit der Big Band Champs Élysées bei Schlag den Raab auf ProSieben zu Gast. Am 15. November 2014 war Zaz Gast bei der WDR-Fernsehsendung Anke hat Zeit von Anke Engelke.[3] Neben einem Interview sang sie die Songs "Paris sera toujours Paris" und "La Complainte de la Butte".

Entstehung

Produziert wurde das Album unter anderem mit Beteiligung der US-amerikanischen Produzenten Quincy Jones (* 1933) und John Clayton (* 1952), der kandischen Sängerin Nikki Yanofsky (* 1994) und Charles Aznavour.[4]

Unter Regie von Quincy und John Clayton hat Zaz mit einer Bigband einige Titel eingespielt. Nikki Yanofsky war Duettpartnerin bei dem Titel "J’aime Paris", bei "J’aime Paris au mois de Mai" hat sich Zaz mit Charles Aznavour zusammengetan.[2] Der Song wurde im Original auch von Charles Aznavour geschrieben, komponiert und interpretiert. An dem Titel "La romance de Paris" war der französische Musiker und Sänger Thomas Dutronc (* 1973), der Sohn der Sängerin Françoise Hardy, beteiligt. Der Song "Dans mon Paris" ist eine Eigenkomposition von Zaz.[2] Das Album wurde in den französischen Studios La Frette Studios in La Frette-sur-Seine, Studio De La Grande Armée in Paris, Studio Guillaume Tell in Suresnes und Studio CBE in Paris aufgenommen. Die Produzenten waren Ilan Abou und Thierry Faure, welche gemeinsam die Titel 1-4, 6, 8, 9, 12 und 13 produzierten, sowie John Clayton (Track 5 und 11), Eric Filet (auch Rycko Filey) (Track 6) und Quincy Jones (Track 7).[5]

Charts

Das Album konnte sich in vielen europäischen Ländern in den Charts platzieren. In Frankreich erreichte das Album die Chartposition 2, in der Schweiz stieg es bis auf Platz 3, in Österreich bis auf Platz 4 und in Deutschland erreichte es Platz 5.[6]

Titelliste

  1. Paris sera toujours Paris (Original-Interpretation von Maurice Chevalier) - 2:58
  2. Sous le ciel de Paris (Interpretation von Édith Piaf) - 3:54
  3. La Parisienne (Original-Interpretation von Marie-Paule Belle) - 3:00
  4. Dans mon Paris (Original-Interpretation von Maurice Chevalier) - 3:18
  5. Les Champs-Élysées (Original-Interpretation von Joe Dassin) - 2:55
  6. À Paris (im Original von Francis Lemarque geschrieben, komponiert und interpretiert) - 3:17
  7. J’aime Paris (Original-Interpretation von Cole Porter) - 3:01
  8. La Romance de Paris (im Original von Charles Trenet geschrieben, mitkomponiert und interpretiert) - 4:02
  9. Paris canaille (geschrieben, komponiert und interpretiert von Léo Ferré) - 3:31
  10. La Complainte de la Butte (Original-Interpretation von Cora Vaucaire) - 3:19
  11. J’aime Paris au mois de Mai (im Original von Charles Aznavour geschrieben, komponiert und interpretiert) - 4:05
  12. Paris, l’après-midi - 2:24
  13. J’ai deux amours (Original-Interpretation von Joséphine Baker) - 3:26

Weblinks

Quellen