Malavita - The Family

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutschsprachige Titel Malavita - The Family
Originaltitel The Family
noborder
Produktionsland Flag of the United States (Pantone).svg Vereinigte Staaten,
Flag of France.svg Frankreich
Erscheinungsjahr 2013
Länge 112 Minuten
Originalsprache Englisch, Französisch
Altersfreigabe(n) FSK 16
JMK 16[1]
Stab
Regie Luc Besson
Drehbuch Luc Besson, Michael Caleo
Produzent Luc Besson, Ryan Kavanaugh, Virginie Silla
Musik Evgueni Galperine, Sacha Galperine
Kamera Thierry Arbogast
Schnitt Julien Rey
Kostüm Aude Bronson-Howard, Olivier Bériot
Besetzung
  • Robert De Niro: Fred Blake / Giovanni Manzoni
  • Michelle Pfeiffer: Maggie Blake
  • Dianna Agron: Belle Blake
  • John D'Leo: Warren Blake
  • Tommy Lee Jones: Robert Stansfield
  • Jimmy Palumbo: Di Cicco
  • Domenick Lombardozzi: Caputo
  • Stan Carp: Don Luchese
  • Vincent Pastore: Fat Willy
  • Jon Freda: Rocco
  • Michael J. Panichelli Jr.: Billy the Bug
  • Paul Borghese: Albert
  • Anthony Desio: Bernie
  • Ted Arcidi: Tommy
  • David Belle: Mezzo
  • Raymond Franza: Paulo
Synchronisation

Malavita - The Family ist eine US-amerikanisch-französische Filmkomödie aus dem Jahr 2013 des französischen Regisseurs Luc Besson (* 1959). Das Drehbuch basiert auf den Roman "Malavita - Eine Mafia-Komödie" des französischen Schriftstellers Tonino Benacquista (* 1961). Seine Premiere hatte der Film am 10. September 2013 in New York City. Kinostart war in Deutschland am 21. November 2013. Der Hauptdarsteller Robert De Niro spielte schon mehrfach in Mafia-Filmen wichtige Rollen: "Der Pate – Teil II" aus dem Jahr 1974, "The Untouchables – Die Unbestechlichen" aus dem Jahr 1987, in der Komödie "Reine Nervensache" aus dem Jahr 1999 und der Fortsetzung "Reine Nervensache 2" aus dem Jahr 2002.

Handlung

Der ehemalige New Yorker Mafiagangster Giovanni Manzoni hat sich zur Ruhe gesetzt, nachdem er mehrere Konkurrenten auffliegen liess. Diese sinnen nun nach Rache. Manzoni taucht daher mit seiner Familie im Rahmen eines Zeugenschutzprogramms in der französischen Normandie unter. Den Nachnamen ändert die Familie dazu auf Blake, Giovanni ändert seinen Vornamen auf Fred und gibt sich vor den Nachbarn als Schriftsteller aus. Der FBI-Agent Stansfield übernimmt zwar die Aufsicht, aber die Famlie kann von ihren Gewohnheiten nicht lassen. Giovanni/Freds Frau Maggie sprengt nach Beleidigungen durch Angestellte einen Supermarkt in die Luft und Sohn Warren und Tochter Belle sorgen ebenfalls für Aufmerksamkeit. So tauchen dann auch die Mafiosi aus den USA in dem kleinen Ort in Nordfrankreich auf und es kommt zum Kampf.

Produktion

Martin Scorsese war als Executive Producer an der Produktion beteiligt. Der Verleih erfolgt in Deutschland durch die Universum Film GmbH. Im Ausland erfolgt der Verleih durch die Produktionsfirma Relativity Media von Ryan Kavanaugh.

Da der Film in Frankreich spielt, sprechen einige Figuren dementsprechend französisch. Die Übersetzung wird nicht wie üblich durch Untertitel dargestellt, sondern die Darstellung erfolgt ähnlich wie in einem Comic.

In seiner Filmrolle als Fred Blake sieht sich De Niro in einer Filmvorführung von "Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia" selbst.[2]

Soundtrack

Der Soundtrack stammt größtenteils von dem französischen Filmkomponisten Evgueni Galperine mit Unterstützung durch seinen Bruder Sacha Galperine. Die digitale Veröffentlichung von EuropaCorp erfolgte am 13. September 2013.[3]

  1. Gangster Tango - Evgueni Galperine - 1:34
  2. 20 Million Dollars (Interlude Dialogue) - Robert De Niro - 0:18
  3. Me and My Baby - Don Cavalli - 2:38
  4. First Love - Evgueni Galperine - 0:42
  5. The Body - Evgueni Galperine - 0:49
  6. Shoot the Dog (Interlude Dialogue) - Paul Borghese - 0:21
  7. Teens Fight Back - Evgueni Galperine - 1:35
  8. Once Upon a Time - Evgueni Galperine - 0:54
  9. Both Arms and Both Legs (Interlude Dialogue) - Robert De Niro - 0:22
  10. The Plumber - Evgueni Galperine - 1:01
  11. Bad Guys in Town - Evgueni Galperine - 3:06
  12. The Greatest - Cat Power - 3:22
  13. I Want My Water Crystal Clear - Evgueni Galperine - 1:34
  14. Best Dad Ever - Evgueni Galperine - 0:55
  15. The Bomb - Evgueni Galperine - 0:47
  16. New York, I Love You but You're Bringing Me Down - LCD Soundsystem - 5:35
  17. Bazooka - Evgueni Galperine - 1:46
  18. Manzoni the Writer - Evgueni Galperine - 1:10
  19. I Gave You My Soul - Evgueni Galperine - 1:14
  20. They Found Us (Interlude Dialogue) - Michelle Pfeiffer - 0:12
  21. They Are Here - Evgueni Galperine - 1:42
  22. The Battle - Evgueni Galperine - 2:05
  23. After the War - Evgueni Galperine - 1:40
  24. Doce Doce - Fred Bongusto - 4:20

Synchronisation

Die deutsche Synchronisation erfolgte durch die Christa Kistner Synchronproduktion GmbH, Potsdam. Das Dialogbuch schrieb Kim Hasper, die Dialogregie führte Tobias Meister.[4]

Darsteller Sprecher Rolle
Robert De Niro Christian Brückner Fred Blake / Giovanni Manzoni
Michelle Pfeiffer Andrea Aust Maggie Blake
Tommy Lee Jones Ronald Nitschke Robert Stansfield
Dianna Agron Luisa Wietzorek Belle Blake
Paul Borghese Gerald Schaale Albert
Jonas Bloquet Julius Jellinek Andre
Jimmy Palumbo Tobias Meister DiCicco
John D'Leo Christian Zeiger Warren Blake

Weblinks

Quellen