Lara Sophie Rottmann

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lara Sophie Rottmann (* 2002) ist eine deutsche Nachwuchsschauspielerin.

Werdegang

Die Augsburgerin geht zur Schule. Zur Schauspielerei kam sie zunächst über ein Casting für eine Werbung von Weltbild. Nachdem sie dann den Film „Die Vorstadtkrokodile“ gesehen hat, hat sie eine Schauspieleragentur gesucht. Zunächst spielte sie eine Rolle in der Fernseh-Komödie "Kann denn Liebe Sünde sein?" (2011) unter der Regie von Sophie Allet-Coche und in der Fernsehfilmreihe "Kommissarin Lucas" (2012).

In dem ZDF-Weihnachtsfilm „Obendrüber, da schneit es“ (2012) spielte sie dann die Hauptrolle des Mädchen Julchen. Die Dreharbeiten dauerten vier Wochen, während der sie von der Schule befreit war.[1] Es folgten weitere Rolle in Fernsehfilmen und der Dramedy-Fernsehserie „Add a Friend“ (2013).

Filmografie (Auswahl)

  • 2011: Kann denn Liebe Sünde sein? (Regie Sophie Allet-Coche)
  • 2012: Kommissarin Lucas - Bombenstimmung (Fernsehfilmreihe)
  • 2012: Obendrüber, da schneit es (Regie Vivian Naefe)
  • 2013: Heiter bis tödlich - Hubert und Staller - Wer A sagt (Fernsehserie)
  • 2013: Tödliche Versuchung (Regie Johannes Fabrick)
  • 2013: Add a Friend - Scheiße in Dosen (Fernsehserie)
  • 2013: Add a Friend - Gute Reise (Fernsehserie)
  • 2013: Weniger ist mehr (Regie Jan Ruzicka)
  • 2016: Um Himmels Willen - Wirbel um Alice (Fernsehserie)
  • 2016: Was im Leben zählt (Regie Vivan Naefe)

Weblinks

Quellen