Joe Cross (Dokumentarfilmer)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joe Cross

Joe Cross (* 30. Mai 1966 in Sydney, New South Wales[1]) ist ein australischer Broker, Dokumentarfilmer und Sachbuchautor. Er ist der Gründer und CEO der Reboot Holdings Pty Ltd.[2]

Leben

Joe Cross wurde am 30. Mai 1966 in Sydney im australischen Bundesstaat New South Wales geboren. 1972 zog die Familie in die Vereinigten Staaten.[1] Sein Vater Merv Cross arbeitete als Orthopäde, seine Mutter Virginia Cross[3] arbeitete als ausgebildete Krankenschwester und auch sein Bruder ist als Arzt im medizinischem Bereich tätig. Joe Cross jedoch beendete mit 17 Jahren die Schule und arbeitete zunächst viele Jahre im Finanzbusiness. Er arbeitete als Broker an der Sydney Futures Exchange. Mit 28 Jahren verabschiedete er sich vom Börsenparkett und gründete sein eigenes Unternehmen. Auf einer Geschäftsreise in den USA bekam er im Juli 1998 in San Diego in Kalifornien plötzlich Quaddeln an den Händen und Füßen. Nach einer ersten vergeblichen Behandlung flog er zurück nach Sydney und ging direkt in das St. Vincent’s Hospital, wo man ihm eine chronische Nesselsucht, eine Autoimmunerkrankung diagnostizierte. Joe Cross wurde abhängig von Medikamenten, um den Alltag zu absolvieren. In den folgenden acht Jahren versuchte er alle möglichen Medikamente, Therapien und alternative Heilmethoden. Als all das nicht half, stellte Joe Cross sein Leben und seine Ernährung radikal um.[4]

Zwischendurch wog Joe Cross 310 Pfund (140,5 Kg). Er machte sich von Sydney auf nach New York um durch das Land mit einem Kameramann und Tonmann zu reisen. Er reiste 3000 Meilen durch die USA und ernährte sich dabei 60 Tage lang nur noch von frisch gepressten Frucht- und Gemüsesäften. Danach ernährte er sich fast drei Monate lang nur von Früchten, Gemüse, Nüssen, Bohnen und Samen.[5] Dabei verlor er in fünf Monaten nicht nur 100 Pfund (45 Kg) Gewicht[6] sondern konnte auch alle Medikamente absetzen.[7] Auf seiner Reise traf er auf den krankhaft übergewichtigen Phil Staples. Wie beide wieder gesund wurden, davon handelt die Dokumentation "Fat, Sick & Nearly Dead" aus dem Jahr 2010, bei der Joe Cross und Kurt Engfehr Regie führten.[8] Im November 2014 folgte der zweite Teil "Fat, Sick & Nearly Dead 2". Neben den Filmen schrieb Joe Cross auch mehrere Sachbücher zu dem Thema. Im März 2014 kam sein Buch The Reboot with Joe Juice Diet auf die Bestsellerliste in der Kategorie Food and Diet der New York Times.[9]

Filmografie

  • 2010: Fat, Sick & Nearly Dead (Dokumentation)
  • 2014: Fat, Sick & Nearly Dead 2 (Dokumentation)
  • 2016: The Kids Menu (Dokumentation)

Werke

Englisch
  • 2011: Fat, Sick & Nearly Dead, 183 Seiten, Blurb, ISBN 978-1450764780
  • 2012: Reboot with Joe - Plant Based Recipes to Supercharge Your Life, 95 Seiten, Reboot Media
  • 2013: 101 Juice Recipes, 123 Seiten, Reboot Holdings, ISBN 978-1622740284
  • 2014: The Reboot with Joe Juice Diet, 249 Seiten, Greenleaf Book Group Llc, ISBN 978-1626340817
  • 2015: Reboot with Joe: Fully Charged, 272 Seiten, Hodder & Stoughton, ISBN 978-1473613461
Deutsch
  • 2016: Reboot with Joe: Die Saftkur, 390 Seiten, Unimedica, ISBN 978-3944125640

Weblinks

Quellen