Gakken

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gakken
Gakken.png
Gründungsdatum 1947
Sitz Tokio, Flag of Japan.svg Japan
Leitung
Umsatz 99 Milliarden Yen (2016)[1]
Branche Verlag, Spielzeug
Homepage ghd.gakken.co.jp/english/

Gakken Co., Ltd. (株式会社学習研究社 Kabushiki-gaisha Gakushū Kenkyū Sha) ist ein japanisches Verlagshaus, das auch als Hersteller von Bildungsspielzeug bekannt wurde. Der Umsatz lag 2016 bei 99 Milliarden Yen (875 Millionen US-Dollar).

Geschichte

Die Firma wurde 1947 von Hideto Furuoka gegründet.

In den 1980er-Jahren, in der Folge von konkurrierenden Spielreihen wie Game & Watch, brachte die Firma u.a. LCD-Games heraus, so etwa 1981 "Super Puck Monster". In Deutschland wurden dessen Spiele, mit deutsch übersetzten Titeln und Inhalten, unter dem Label "tacOtronic" (angelehnt an TricOTronic, dem deutschen Titel der Game & Watch LCDs) von der Firma Bienengraeber herausgegeben, in Frankreich von Lansay.

Gakken veröffentlichte auch Spiele für den Atari 2600.

Deutsche tacOtronic-Titel

  • Flucht aus dem Kittchen (Runaway, auch Search Light)
  • Gefährliche Rettung (Towering Rescue)
  • Krabben Terror (Fishing Boy, auch Donkey Angler)
  • Rette sich wer kann (Jumping Boy)
  • Trojanisches Pferd (Trojan Horse)

Weitere englischsprachige Gakken-Titel waren Black Jack, Backgammon, Soccer etc.

Weblinks

Quellen