Darktable

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darktable
Logo
Darktable 1.6
Darktable 1.6
Maintainer Verschiedene[1]
Ersterscheinungsdatum 12. April 2009
Aktuelle Version 2.2.5
(2. Juni 2017)
Betriebssystem Linux, Apple Mac OS X, Solaris 11[2]
Programmiersprache C
Lizenz GPL 3.0
Deutsch Ja
Website darktable.org

Darktable ist eine freie Open Source Foto-Workflow-Software und ein Rohdaten-Konverter (RAW-Konverter) für die Betriebssysteme Linux, Apple Mac OS X und Solaris 11. Das Projekt wurde von Johannes Hanika gegründet.[1] GPU-Beschleunigung wird durch Unterstützung von OpenCL unterstützt. Die eingebauten ICC-Profile unterstützen die Farbräume sRGB, Adobe RGB, XYZ und lineares RGB. Das Programm unterstützt 21 Sprachen. Der Export unterstützt unter anderem Picasa-Webalben und die Flickr-Upload-Funktion.[2]

Entwicklung

Version 0.1 Alpha wurde auf SourceForge am 12. April 2009 zur Verfügung gestellt. In der am 25. November 2012[3] veröffentlichten Version 1.1 ist unter anderem die Unterstützung von Georeferenzierung und ein Facebook-Exporter, neue Filter und die darktable-cli hinzugekommen.[4] Mit der am 7. April 2013[5] erschienenen Version 1.2 wurde unter anderem der Import einiger Bildkorrekturen von Adobe Photoshop Lightroom möglich. Weiterhin wurden nun kameraspezische Profile zur automatischen Rauschunterdrückung unterstützt, die Funktion steht für über 70 verschiedene Kameras zur Verfügung. Neben neuen Kameras ist auch die Unterstützung von des JPEG 2000-Formates hinzugekommen.[6] In der am 28. Juni 2013[7] veröffentlichten Version 1.2.2 wurde unter anderem der RAW-File-Decoder Rawspeed r553 aktualisiert, es kamen verbesserte Farbprofile für einige Modellle hinzu sowie neue Profile zum Entrauschen von Bildern für einige Kameras.[8]

In der am 26. Dezember 2013 veröffentlichten Version 1.4 sind unter anderem die Unterstützung der Skriptsprache Lua, eine neue Fokus-Erkennung, neue Maskenformen und eine Exportfunktions in das WebP-Format hinzugekommen. In Version 1.6.1 und 1.6.2 von Anfang Februar 2015 ist die Unterstützung der RAW-Formate neuer Kameras von Pentax, Sony, Nikon, Olympus, Panasonic, Samsung und Canon hinzugekommt. Die Unterstützung für die Fuji X-E1 wurde verbessert.[9] Am 24. Dezember 2015 wurde Version 2.0 veröffentlicht. die unter anderem PDF-Export und weitere Kameramodelle unterstützt. Am 24. Dezember 2016 wurde Version 2.2.0 veröffentlicht. Darin wurden über 360 Fehler behoben. Neuerungen sind unter anderem eine automatische Perspektivkorrektur, eine leichtere Farbkorrektur mit Color Lookup Tables (CLUT) und ein neues Modul zum Markieren überbelichteter Bildteile.[10]

Versionen (Auswahl)

Version Datum
0.1 Alpha 12. April 2009
1.4 26. Dezember 2013
1.4.1 15. Februar 2014
1.4.2 29. April 2014
1.6 7. Dezember 2014
1.6.1 1. Februar 2015
1.6.2 2. Februar 2015
1.6.3 4. März 2015
1.6.4 8. April 2015
1.6.6 28. April 2015
2.0 24. Dezember 2015
2.0.4 6. Mai 2016[11]
2.0.5 5. Juli 2016
2.0.6 7. September 2016
2.0.7 25. Oktober 2016
2.2.0 24. Dezember 2016[12]
2.2.3 1. Februar 2017[13]
2.2.5 2. Juni 2017[14]

Weblinks

Quellen