Casio PV-1000

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
PV-1000

Die Casio PV-1000 ist eine Spielkonsole des japanischen Elektronikunternehmens Casio. Die erste Spielkonsole von Casio wurde ab Oktober 1983 für 148.000 Yen verkauft.[1] Die Spiele sind auf Cartridges gespeichert. Nachfolger des PV-1000 wurde im Oktober 1995 die Casio Loopy.[2]

Es wurden 15 Spiele für die PV-1000 veröffentlicht, darunter die Spielhallenklassiker Pooyan und Amidar von Konami sowie Dig Dug von Namco. Ein BASIC-Cartridge wurde für Programmierer veröffentlicht.[1] Ebenfalls 1983 veröffentlichte Casio den Computer PV-2000. Die PV-1000 und der PV-2000 sind jedoch bis auf dem Joystick nicht kompatibel zueinander.[3] Da unter anderem Nintendo ebenfalls 1983 mit dem sehr erfolgreichen Nintendo Entertainment System (NES) und Sega mit der SG-1000 auf den Markt kamen, war die Casio PV-1000 nicht erfolgreich.

Technische Daten

  • CPU: D780C-1 Z80A, 3,579 MHz
  • Koprozessor: NEC D65010G031, 17,9 MHz (VDU und Ton)
  • Auflösung: 256 x 192, 60 Hz mit 8 Farben
  • Sprites: 32 Sprites
  • Ton: 3 Kanäle
  • RAM: 2 KB + 1 KB (Zeichengenerator)[4][2][1]

Spiele

  1. Amidar
  2. Dig-Dug
  3. Dirty Chameleon
  4. Excite Mahjong
  5. Fighting Bug
  6. Naughty Boy
  7. Pachinko UFO
  8. Pooyan
  9. Space Panic
  10. Super Cobra
  11. Turpin
  12. Tutankhamon
  13. Warp & Warp[5]

Emulation

Der plattformübergreifende Multi-System-Emulator MAME (früher MESS) emuliert die PV-1000.[4] Für Microsoft Windows gibt es den Emulator ePV-1000 von Takeda Toshiya unter der GPL-Lizenz.[6]

Weblinks


Emulatoren

Quellen