Brokeback

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brokeback
Brokeback, 2015
Brokeback, 2015
Allgemeine Informationen
Herkunft Chicago, Illinois, Flag of the United States (Pantone).svg USA
Genre Rockmusik
Gründung 1995
Neugründung 2010
Gründungsmitglieder
Gitarre, Bass Doug McCombs
Aktuelle Besetzung
Gitarre, Bass Doug McCombs
Gitarre James Elkington
Bass Pete Croke
Schlagzeug Areif Sless-Kitain
Ehemalige Mitglieder
Bass Noel Kupersmith
Bass Chris Hansen

Brokeback ist eine US-amerikanische Rockband aus Chicago, Illinois.

Bandgeschichte

Brokeback begann 1995 als Soloprojekt des Gitarristen und Bassisten Doug McCombs. Nach den 7" Veröffentlichungen "Returns to the Orange Grove" und "Another Routine Day Breaks" im Jahr 1997 folgte 1999 das Debütalbum "Field Recordings From The Cook County Water Table" beim Label Thrill Jockey. An dem Album waren John McEntire, John Herndon, Mary Hansen, Rob Mazurek und Noel Kupersmith beteiligt. 2001 folgte die EP "Morse Code in the Modern Age: Across the Americas" von McCombs und Kupersmith. Als Gäste waren Alan Licht, James McNew, Tim Foljahn, Joey Burns, Jon Birdsong, John Convertino und erneut Mary Hansen beteiligt. Die EP beinhaltet zwei Arbeiten des Filmemachers Braden King. Von hieran hat das Duo auf ihren Touren einen der Schlagzeuger Chad Taylor, John Herndon oder Tim Mulvenna und den Kornettspieler Rob Mazurek mitgenommen. 2003 folgte mit "Looks at the Bird" das nächste Album von McCombs und Kupersmith bei Thrill Jockey. Unter anderen waren hier Laetitia Sadier und Aki Tsuyuko als Gastmusiker beteiligt.[1]

Im Herbst 2010 hat Doug McCombs die Band acht Jahre nach den letzten Aufnahmen und mehr als zwei Jahre nach den letzten Liveauftritten mit Pete Croke, Chris Hansen und James Elkington neu zusammengestellt. Im September 2011 begannen sie mit Liveauftritten. 2013 folgte mit "Brokeback and the Black Rock" das nächste Album bei Thrill Jockey. Das Album wurde im April 2012 mit John McEntire in seinem Soma Electronic Music Studio aufgenommen.[1][2] Im Februar 2017 folgte das Album "Illinois River Valley Blues".

Diskografie (Alben)

  • 1999: Field Recordings from Cook County Water Table, Thrill Jockey
  1. After The Internationals - 5:08
  2. Returns To The Orange Grove - 4:15
  3. The Field Code - 4:33
  4. This Is Where We Sleep - 2:24
  5. Another Routine Day Breaks - 5:00
  6. We Let The "S" Hang In The Air - 3:10
  7. The Wilson Ave. Bridge At The Chicago River, 1953 - 7:53
  8. The Flat Curving - 3:17
  9. A Blueprint - 3:09
  10. Seiche 2 - 2:11
  11. The Great Banks - 4:48
  12. Sometimes A Cold Rain Can Push Down On The Back Of Your Head - 2:14
  • 2003: Looks at the Bird, Thrill Jockey
  1. From The Black Current - 3:43
  2. Lupé - 5:00
  3. Name's Winston, Friends Call Me James - 4:50
  4. Everywhere Down Here - 4:28
  5. In The Reeds - 5:22
  6. 50 Guitars - 4:32
  7. The Suspension Bridge At Iguazú Falls - 3:14
  8. The Wind-Up Bird - 4:47
  9. Pearl's Dream - 3:28
  • 2013: Brokeback and the Black Rock, Thrill Jockey
  1. Will Be Arriving - 6:41
  2. The Wire, The Rag, And The Payoff - 4:14
  3. Who Is Bozo Texino? - 4:48
  4. Tonight At Ten - 1:49
  5. Gold! - 4:40
  6. Don't Worry Pigeon - 8:13
  7. Tonight At Eleven - 1:32
  8. Colossus Of Roads - 10:53
  • 2017: Illinois River Valley Blues, Thrill Jockey
  1. Ride Ahead And Light The Way For Me - 4:14
  2. Cairo Levee - 4:48
  3. The Canyons Of Illinois - 4:41
  4. Andalusia, IL - 4:13
  5. Spanish Venus - 4:54
  6. On The Move And Vanishing - 6:52
  7. Rise, Fernanda, Rise! - 3:57
  8. Ursula - 4:00
  9. The Strollers' Memorial - 3:24
  10. Night Falls On Chillicothe - 3:50

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Thrill Jockey - Brokeback (abgerufen am 30. Dezember 2013)
  2. Brokeback | Biography | AllMusic (abgerufen am 30. Dezember 2013)