Blutmond (Band)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blutmond
Blutmond, 2008
Blutmond, 2008
Allgemeine Informationen
Herkunft Olten, Flag of Switzerland within 2to3.svg Schweiz
Genre Metal
Gründung 2004
Website www.blutmond.ch
Aktuelle Besetzung
Gitarre, Gesang John B. (Totenstille) (Jonas Merb)
Bass, Gesang Jerry C. (Freitod) (Jerry Cerretti)
Saxophon, Gitarre Marc A. (Marc Altorfer)
Gitarre, Sequences Simon J. (2013-)
Schlagzeug, Samples Fabio C. (2013-)
Ehemalige Mitglieder
Gitarren, Bass, Programming Ketzer (2002-2007)
Gesang Dorn (2003-2007)
Schlagzeug Dave M. (Unhold) (2005-2013)
Gitarre Sin-Marlon D. (2010-2013)

Blutmond ist eine schweizerische Metal-Band aus Olten, Kanton Solothurn. Die Band wurde 2004 gegründet.[1]

Bandgeschichte

Im Jahr 2006 veröffentlichten sie ihr Debütalbum "Endzeit" über das Schweizer Black-Metal-Label Schwarzmetall Musikproduktionen. Im Jahr 2007 verließ Sänger Dorn die Band, Bassist Jerry C. übernahm den Gesangspart und John B. spielt seit 2007 nur noch Gitarre.

Am 25. Juli 2010 gab das italienische Label Code666, dem Sublabel der Aural Music Group, bekannt, dass Blutmond bei ihnen unterzeichnet hat.[2] Das zweite Album "Thirteen Urban Ways 4 Groovy Bohemian Days" wurde dann darüber im selben Jahr veröffentlicht. Das Album wurde von Markus Stock aufgenommen, gemixt und gemastert. Die Aufnahmen erfolgten im Studio E in Mellrichstadt, Bayern, Deutschland.

Das dritte Album "The Revolution Is Dead!" wurde in den Soundfarm Studios in Obernau, Kriens, Kanton Luzern von Marco Hencarelli aufgenommen. Die Veröffentlichung erfolgte 2012 erneut über Code666. Dazu verlängerte Blutmond den Deal mit Aural Music.[3]

John B. war auch in der Band "Totenstille" aktiv. Die schweizerische Black-Metal-Band veröffentlichte zwischen 2005 und 2006 ein Demo, ein Split mit der schweizerischen Black-Metal-Band "Waldtroll" und ein unbetiteltes Album. Jerry C. war 2004 als Sänger in der schweizerischen Band "Eisthron" aktiv. Die Band veröffentlichte 2004 das Demo "Des Winters eisiger Todestanz". Ebenso war er unter dem Alias Zilver in der schweizerischen Black-Metal-Band "Totenwinter" aktiv, welche 2008 das Demo "Rehearsal" veröffentlichte. Marc A. ist seit 2009 bei der Baseler Band Schammasch aktiv. Die Band veröffentlichte bereits die zwei Alben "Sic Lvceat Lvx" (2010) und "Contradiction" (2014). Ketzer verließ Blutmond im Jahr 2007 und spielte von 2008 bis 2010 Gitarre bei der Band Schattenreich, welche sich 2010 aufgelöst hat.[4]

Diskografie (Alben)

  • 2006: Endzeit, Schwarzmetall Musikproduktionen
  1. Nachtwachen Im Stahlwerk - 5:38
  2. Winter - 6:47
  3. Nebelmeer - 8:53
  4. Endzeit - 6:11
  5. Flammentod - 7:47
  6. Exitus - 9:50
  7. Folglich... - 5:44
  8. Tot² - 2:31
  • 2010: Thirteen Urban Ways 4 Groovy Bohemian Days, Code666
  1. Mind Da Gap - 1:45
  2. You vs. The Modern Lifestyle Obsession - 6:34
  3. Working Poor, Yuppie Yeah! (A/A 3000) - 3:54
  4. Rebellion - 2:25
  5. Friday - Trapped In Mental Disorder - 7:39
  6. Blind Date Broadway - 5:09
  7. Cry.sys - 5:45
  8. Good Morning World - 2:35
  9. Martini Morning World - 6:59
  10. Metro Aesthetix - 3:58
  11. Suburbs - A Lamentation Or A Social Frustration!? - 6:35
  12. The Party Is Over... - 4:18
  13. Dance N' Society - 6:18
  • 2012: The Revolution Is Dead!, Code666
  1. Putting Hearts Together - 5:13
  2. Regret 2.0 - 4:26
  3. Pas De Deux - 4:01
  4. Stop The Rain, Neuzeit Jesus - 5:56
  5. Absolution Lies In Evolution - 4:05
  6. Moonlit Chair™ - 5:06
  7. BreakDown 2012 - 6:17
  8. Birds Of Prey - 5:01
  9. One World - One Feature - 5:00
  10. Attention Whore! (Lost In Bliss) - 4:36
  11. If I Could Reach The Stars... - 6:50
  12. 21st Century Prophets - 5:03

Weblinks

Quellen

  1. Blutmond(CH) - About | Facebook
  2. BLUTMOND JOIN CODE666 - Aural Music
  3. BLUTMOND ready to release “THE REVOLUTION IS DEAD!” on code666 - Aural Music, 2012-10-05
  4. Blutmond - Encyclopaedia Metallum: The Metal Archives