Benjamin Stöwe

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
v. l. n. r.: Kai Behrens, Benjamin Stöwe, Hans-Ulrich Jörges, Luisa Meyer

Benjamin Stöwe (* 12. Oktober 1983 in Eberswalde, Brandenburg, Deutsche Demokratische Republik) ist ein deutscher Journalist, Moderator und Synchronsprecher.

Leben

Benjamin Stöwe ist in Eberswalde in der Deutschen Demokratische Republik geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur[1] war er von Juli 2003 bis März 2004 Soldat bei der Bundeswehr. Anschließend absolvierte er erst ein dreimonatiges Praktikum in einer Werbeagentur und arbeitete dann für drei Monate als Ausgrabungsassistent bei der Archäologie Manufaktur GmbH.[2]

Seine Ausbildung absolvierte er an der ems - Electronic Media School und der Akademie der Medien Berlin.[2] Für seine Ausbildung zum Synchronsprecher nahm er Unterricht bei Engelbert von Nordhausen (* 1948), Marianne Gross (* 1942) und Heike Schroetter (* 1956).[3] Seit 2005 arbeitet er für die Hörfunk- und Fernsehsendungen bei Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) / ARD und beim ZDF in Berlin. Weiterhin unterrichtet er als Dozent, unter anderem an der Medienakademie und der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg.[4] Parallel arbeitete er von April 2004 als Freelancer bis November 2007 bei den Eberswalder Altstadtnachrichten. Von April 2009 bis April 2013 arbeitete er als Autor und Produzent für den Star-Trek-Hörspiel-Podcast "Raumschiff Eberswalde".[2]

Im RBB war er bisher unter anderem in der Nachtreportage-Serie "Stockdunkel", in "Brandenburg aktuell" und "Berlin-Brandenburg Check" zu sehen. Ab 2011 war er mehrfach in der Kolumne "Stöwe..." des ZDF-Morgenmagazin zu sehen.[4] Seit Januar 2015 moderiert er im Wechsel das Wetter im ZDF-Morgenmagazin.

Als Synchronsprecher hatte er bereits über 150 Sprechrollen. Darunter synchronisierte er Delroy Brown in der britische Krimiserie "Scott & Bailey" und Keahu Kahuanui in der US-amerikanische Fernsehserie "Teen Wolf". Im Kino war er bisher unter anderem als Synchronstimme von Paul Goetz in "Up in the Air" (2009), von Josh Darcy in "Shanghai" (2010), von Darrin Lackey in "Meine erfundene Frau" (2011), von Jean-Luc Bilodeau in "Piranha 2" (2012) und von Ser'Darius Blain in "Star Trek Into Darkness" (2013) zu hören.[5]

Stöwe ist Kurator der Ausstellung "1701" zum Star-Trek-Phänomen.[6]

Weblinks

Quellen

  1. ems | Benjamin Stöwe
  2. 2,0 2,1 2,2 Benjamin Stöwe | XING (abgerufen am 20. Januar 2015)
  3. Agentur Stimmgerecht - Benjamin Stöwe - Synchronsprecher, Werbesprecher, Werbestimme
  4. 4,0 4,1 Benjamin Stöwe | Homepage (abgerufen am 20. Januar 2015)
  5. Benjamin Stöwe | Deutsche Synchronkartei
  6. Benjamin Stöwe Kopf: kress.de