Bahnhof Hamburg-Wellingsbüttel

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Bahnhof Wellingsbüttel 2012.

Der Bahnhof Hamburg-Wellingsbüttel ist eine S-Bahnstation in Hamburg-Wellingsbüttel. Dort verkehren die Linien S1 und S11 (zeitweilig).

Geschichte

Bahnsteig des Bahnhofs Wellingsbüttel 2013.

Der Bahnhof liegt an der Alstertalbahn. Diese wurde seit etwa 1908 als Anbindung von Villenkolonien im Alstertal geplant, die Alstertal-Terraingesellschaft wurde zur Finanzierung gegründet. Ab 1913 wurde sie gebaut, konnte aber wegen des Ersten Weltkriegs am 15. Januar 1918 nur eingleisig mit einem provisorischen Betrieb durch Benzoltriebwagen eröffnen, mit diesem wurde auch der Bahnhof Hoheneichen eröffnet. Die Bauarbeiten standen wegen Geldmangels zeitweise vor der Einstellung, die Gesellschaft musste in Liquidation gehen. Schließlich ließ jedoch der Kreis Stormarn die Bahn weiterbauen. Der zweigleisige elektrische Betrieb eröffnete am dem 12. März 1924, als der Fahrdraht vollständig montiert war. Ein geplantes drittes Gleis für den Güterverkehr wurde nicht realisiert.[1]

Mit Mitteln der Konjunkturpakete 1 und 2 der Bundesregierung wurde der Bahnhof zum Teil modernisiert, ein Aufzug wurde bislang noch nicht eingebaut. Auch wurde der Bahnsteig noch nicht behindertengerecht gestaltet. Der Bau des Aufzugs soll jedoch Ende 2015 beginnen. Für diese Übergangszeit wurde vom Regionalausschuss Alstertal eine Busverbindung zum barrierefreien Bahnhof Poppenbüttel gefordert.[2]

Lage und Bau

Bahnsteig des Bahnhofs Wellingsbüttel 2010.

Der zweigleisige Haltepunkt mit Mittelbahnsteig liegt in Dammlage mit dem einzigen Ausgang zur Rolfinckstraße, Ecke Schulteßstraße. Dort befindet sich ein kleiner Busbahnhof. Hier verkehren die Metrobuslinie M27 sowie die Buslinien 168 und 368. Einige Geschäfte, Bankfilialen und weitere Dienstleistungsbetriebe befinden sich ringsum. Nahebei liegt auch die Sozialstation Alstertal.

Es gibt 184 Bike-and-Ride-Plätze.[3]

Weblinks

Quellen