Anna Gould

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Portrait von Anna Gould
Vater Jason „Jay“ Gould
Château des Marais

Anna Gould, Duchess of Talleyrand-Périgord[1] (5. Juni 1875 in New York - 30. November 1961 in Neuilly-sur-Seine, Département Hauts-de-Seine) war eine US-amerikanische Erbin und Adelige.

Leben

Die zweite und jüngste Tochter des US-amerikanischen Anlegers und Unternehmers Jason Gould (1836-1892) und der Mutter Helen Day Gould (1838-1889, geborene Miller) wurde am 5. Juni 1875 in New York geboren. Ihr Vater Jason Jay Gould war ein erfolgreicher Eisenbahnunternehmer.

Im Jahr 1889 verstarb Anna Goulds Mutter und am 3. Dezember 1892 verstarb dann auch noch ihr Vater. Im Jahr 1894 lernte Anna Gould den französischen Politiker und Dandy Marie Ernest Paul Boniface, Marquis de Castellane (1867-1932) kennen. Am 4. März[2] 1895 heiratete sie ihn in Manhattan, New York City. Das Paar baute sich in Frankreich das rosa Château des Marais.[3] Gemeinsam bekamen sie fünf Kinder. Im November 1906 trennten sich die beiden. 1907 kam es in Paris zur Scheidung.[4] Im Juli 1908 heiratete sie Marie Pierre Louis Hélie de Talleyrand-Périgord (1859-1937).[5]

1937 verstarb ihr zweiter Mann Hélie de Talleyrand-Périgord. Sie gebar 1909 und 1915 zwei Kinder von ihm. Im Jahr 1938 verstarb Anna Goulds Schwester Helen. Helen führte bis dahin das Anwesen Lyndhurst bei Tarrytown, New York. Jason Gould kaufte das Anwesen als Sommerhaus im Jahr 1880. 1939[4] kehrte Anna Gould in die Vereinigten Staaten zurück und lebte in New York City sowie im Lyndhurst.[1]Sie brachte eine Menge von Einrichtungsgegenständen und Kunstobjekten aus ihren rosa Palast in Paris und ihrem Château in Versailles nach Lyndhurst.[6] Am 30. November 1961 verstarb sie in Neuilly-sur-Seine im französischen Département Hauts-de-Seine. Sie ist auf dem Pariser Friedhof Cimetière de Passy beigesetzt.[7] Anna Gould verwaltete das Anwesen Lyndhurst bis zu ihrem Tod. Im Jahr 1961 wurde es an die gemeinnützige Organisation National Trust for Historic Preservation überschrieben.[8]

Kinder

mit Boni de Castellane
  • Marie Louise de Castellane (1896-unbekannt)
  • Boniface, Marquis de Castellane (1896–1946)
  • Georges Paul Ernest de Castellane (1897/1899–1944)
  • Georges Gustave de Castellane (um 1898-1946)
  • Jay (Jason) de Castellane (1902-unbekannt)
mit Hélie de Talleyrand-Périgord
  • Howard de Talleyrand-Périgord, Duc de Sagan (1909-1929)
  • Hélen Violette de Talleyrand Périgord (18. Januar 1915 in Paris - 6. März 2003 in Fontenay lès Briis, Essonne)

Geschwister

  • George Jay Gould (1864-1923)
  • Edwin Gould (1866-1933)
  • Helen Miller Gould Shepard (1868-1938)
  • Howard Gould (1871-1959)
  • Frank Jay Gould (1877-1956)

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 European Furniture in The Metropolitan Museum of Art: Highlights of the Collection, von Daniëlle O. Kisluk-Grosheide, Wolfram Koeppe und William Rieder, Seite 130
  2. AMERICAN HERITAGE, 1970, Seite 57 @ Google Books
  3. The Correspondence of G. E. Morrison - 1912-1920, von George Ernest Morrison und Lo Hui-Min, Seite 106
  4. 4,0 4,1 Women, Wealth and Power: New York City, 1860--1900
  5. Evening gown, Agnès | Palais Galliera | Musée de la mode de la Ville de Paris
  6. Lyndhurst on the Hudson River, Tarrytown, N.Y., National Trust for Historic Preservation in the United States Preservation Press, 1970
  7. Anna Gould (1875 - 1961) - Find A Grave Memorial
  8. History - Lyndhurst