Angelica (englische Band)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angelica
Herkunft Lancaster, Lancashire, Flag of England.svg England
Genre Punk
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre Holly Ross
E-Bass Brigit Colton
Gitarre Claire Windsor
Schlagzeug Rachel Parsons

Angelica war eine englische Girl-Punk-Band aus Lancaster, Lancashire.

Geschichte

Im Jahr 1994 gaben die vier ihr Live-Debüt in einem Arbeiterclub in Morecambe. Im Jahr 1997 erschien die Debütsingle Teenage Girl Crush beim Independent-Label Deceptive Records. Dadurch wurden sie in der Independent-Musikszene bekannt und wurden mehrfach im BBC Radio 1s Evening Session und der John Peel Show gespielt. Danach wechselte die Band zu Fantastic Plastic Records, worüber sie mehrere Singles und eine EP veröffentlichten. Im August 1999 wurde die ersten Single Why Did You Let My Kitten Die? auf dem Label als Alternative Record of the Year von den Zuhörern der Evening Session gewählt. Die nächste Single stieg bis auf Platz 8 der Indie-Charts. Das Jahr beendete Angelica mit einer Peel Session und einem Projekt auf Lamacq Live.[1] Anfang 2000 spielte Angelica bei den NME Awards mit den Bands Ash und Muse.[2][3]

Die EP The End of a Beautiful Career wurde von Paul Tipler produziert und in den Matrix Studios in London aufgenommen.[4] Im April 2000 erreichte die EP Platz 4 der Indie-Charts. Im August 2000 spielte Angelica in Leeds auf dem Reading and Leeds Festivals[5] und ihre Single Take Me I'm Your Disease stieg direkt auf Platz 1 der Indie-Charts ein. Im Jahr 2000 beendete Angelica eine Europa-Tour, bei der sie die Riot-Grrrl-Band Babes in Toyland supporteten. Ebenso ist Angelica bei der Ladyfest-Tour aufgetreten.

Das erste Full-Length-Album The Seven Year Itch wurde von Kat Bjelland von Babes in Toyland produziert[6][7] und 2002 über Victory Works veröffentlicht.[8][9]

2006 gründete Holly Ross mit ihrem Ehemann David Blackwell die Band The Lovely Eggs. Der Angelica-Song Bring Back Her Head war Teil des Soundtracks zu dem Film Malice in Sunderland des Regisseurs Simon Fellows aus dem Jahr 2009.[10]


  • Die Band ist nicht zu verwechseln mit der Musikerin Angelica (* 1972 in Los Angeles), die 1991 mit ihrer Single Angel Baby in die Billboard Hot 100 kam.
  • Die Band ist nicht zu verwechseln mit der Musikerin Angelica (* 1981 als Angelica Rylin), welche am 29. November 2013 das Album Thrive über das Label Frontiers Records S.R.L. veröffentlicht hat.

Diskografie

  • 1997: Teenage Girl Crush, Deceptive Records (Single)
  • 1999: Why Did You Let My Kitten Die?, Fantastic Plastic Records (Single)
  • 1999: Bring Back Her Head, Fantastic Plastic Records (Single)
  • 2000: The End of a Beautiful Career, Fantastic Plastic Records (EP)
  1. All I Can See - 3:47
  2. Bring Back Her Head - 4:09
  3. Concubine Blues - 3:35
  4. Sea Shanty - 3:39
  5. You Fake It/You Make It - 3:03
  6. Why Did You Let My Kitten Die? - 2:36
  7. Fireflies - 4:27
  • 2000: Take Me I'm Your Disease, Fantastic Plastic Records (Single)‎
  • 2002: The Seven Year Itch, Victory Works (Album)
  1. I Want A Piece Of The Action - 3:32
  2. Misdemeanour - 2:36
  3. Liberation Is Wasted On Me - 3:29
  4. Evergreen - 4:04
  5. Reynard The Fox - 3:21
  6. Golden Lilies - Vocals Kat Bjelland - 0:51
  7. The Apple, The Book - 3:23
  8. Guilty As Sin - 2:39
  9. Your Religion Is Me - 4:18
  10. Rosemary Call The Goddess - 3:41

Weblinks

Quellen

  1. BBC - Radio 1 - Keeping It Peel - Angelica (abgerufen am 8. November 2013)
  2. ASH CHAT! | News | NME.COM, 31. Januar 2000 (abgerufen am 8. November 2013)
  3. Angelica | The Guardian, 20. April 2000 (abgerufen am 8. November 2013)
  4. Pennyblackmusic: Angelica - The End Of A Beautiful Career (abgerufen am 8. November 2013)
  5. Leeds Festival 2000 (abgerufen am 8. November 2013)
  6. Angelica - The End Of A Beautiful Career/The Seven Year Itch - On Second Thought - Stylus Magazine, 14. November 2003
  7. The Seven Year Itch - Angelica | Credits | AllMusic (abgerufen am 8. November 2013)
  8. Fantastic Plastic Records - Angelica (abgerufen am 8. November 2013)
  9. Angelica | Biography | AllMusic (abgerufen am 8. November 2013)
  10. Malice in Wonderland (2009) - Soundtracks - IMDb (abgerufen am 8. November 2013)