Alice Tepper Marlin

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alice Tepper Marlin (* 10. August 1944 in Rumson, New Jersey[1]) ist eine US-amerikanische Ökonomin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Alice Tepper Marlin wurde am 10. August 1944 in Rumson im Monmouth County im US-amerikanischen Bundesstaat New Jersey geboren. Sie hat eine zehn Jahre ältere Schwester. Aufgewachsen ist Alice Tepper Marlin an der US-amerikanischen Ostküste im Bundesstaat New Jersey. Ihre Ausbildung machte sie von 1962 bis 1966 mit einem Bachelor of Arts in Ökonomie am Wellesley College in Massachusetts und von 1966 bis 1968 in Abendkursen an der Stern School of Business der New York University in New York City.[2] Während ihres Abendstudiums arbeitete sie bei Burnham & Co[2] als Wertpapier-Analystin an der Wall Street. 1968 wurde sie von einem Rentenfond aus Boston, Massachusetts damit beauftragt, einen Report über Firmen zu erstellen, die nicht in der Waffenindustrie tätig sind und nicht am Vietnam-Krieg beteiligt waren.[3] Nachdem der Report fertig war, haben mehr als 600 Kirchen und Gemeindegruppen aus den Vereinigten Staaten nach dem Report angefragt.[4]

Sechs Monate später gründete sie 1969 das Council on Economic Priorities (CEP), für das sie bis 2002 gearbeitet hat, dabei 33 Jahre lang als Präsidentin. Im Jahr 1997 gründete sie die gemeinnützige Organisation Social Accountability International (SAI), bei der sie seither als Präsidentin tätig ist. SAI entwickelte mit dem SA8000-Zertifikat einen internationalen Standard für Arbeitsbedingungen, mit dem sich Unternehmen zertifizieren lassen können.[3]

Seit 2004 ist sie unter anderem als Dozentin an der Stern School of Business tätig gewesen. Ihr Ehemann John Tepper Marlin (* 1. März 1942)[5] arbeitete als außerordentlicher Professor[6] ebenfalls dort.[3] Sie wurde 1990 mit dem Ehrenpreis des Right Livelihood Award (Alternativer Nobelpreis) ausgezeichnet. Die US-amerikanische Fachzeitschrift für Werbung und Marketing Adweek hat sie ebenfalls 1990 als Frau des Jahres ausgezeichnet. Im Jahr 1999 bekam sie den Alumnae Achievement Award 1999 des Wellesley College.[7] 2012 war sie in den Top 100 der Thought Leaders in Trustworthy Business Behavior.[8]

Mit ihrem Ehemann John Tepper Marlin hat sie zwei bereits erwachsene Kinder. Sie lebt in Manhattan und East Hampton im Bundesstaat New York.[3]

Werke

  • 1986: Rating America's Corporate Conscience: A Provocative Guide to the Companies Behind the Products You Buy Every Day, gemeinsam mit Steven D. Dydenberg und Sean O'Brien Strub, 509 Seiten, Longman Higher Education, ISBN 978-0201158793
  • 1989: Shopping for a Better World, Ballantine Books, ISBN 978-0345364647
  • 1993: Students Shopping for a Better World, Ballantine Books, ISBN 978-0345373335

Weblinks

Quellen