Skyworth

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skyworth
Name Skyworth Digital Holdings Co., Ltd.
Unternehmensform SEHK: 00751
Gründungsdatum April 1988[1]
Sitz Shenzhen, Flag of the People's Republic of China.svg China
Leitung

Zhang Xuebin (CEO)[2]

Mitarbeiterzahl 37.000 (2013)[1]
Branche Elektronik
Homepage iskyworth.com
Skyworth-Fernseher auf der Consumer Electronics Show (CES), 2010

Skyworth (创维) (vollständiger Name Skyworth Digital Holdings Co., Ltd.) ist ein chinesischer Elektronik-Konzern mit Sitz in Shenzhen in der Provinz Guangdong. Das Unternehmen wurde im April 1988 von Stephen Wang Sang Wong gegründet.[3] Im Jahr 2013 beschäftige Skyworth nach eigenen Angaben weltweit rund 37.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist seit dem Jahr 2000 an der Hong Kong Stock Exchange (SEHK) gelistet.[4]

In Europa und den Vereinigten Staaten ist Skynet vorwiegend als Original Equipment Manufacturer (OEM) und Original Design Manufacturer (ODM) vertreten. Skyworth fertigte bereits Produkte für Unternehmen wie Mitsubishi, Hitachi, LG, Thomson und Philips.[5]

Neben Fernsehern stellt Skyworth unter anderem Haushaltsgeräte wie Kühlschränke und Waschmaschinen, Smartphones mit dem Betriebssystem Android wie das B1353, A073, A076, A095T und Q3503 sowie Android-Tablets wie das T015, T060, M1701, M1703, K270E, Q3707 und das R1X13 her. Weitere Produktfelder sind unter anderem Beleuchtung, Autoelektronik-Zubehör und Sicherheit.

Geschichte

Skyworth wurde 1988 als Hersteller für Fernbedienungen in Hongkong gegründet. Seit dem Jahr 2000 ist Skynet an der Hong Kong Stock Exchange gelistet. Im Jahr 2000 wurde die Skyworth Overseas Development Limited gegründet. Diese organisiert das Auslandsgeschäft und koordiniert die Vertriebszentren und Büros im Ausland. Ebenfalls im Jahr 2000 ging Skyworth eine Kooperation mit dem amerikanischen Breitband-Anbieter ESS ein. Seit 2002 meldet Skyworth Patente und Gebrauchsmuster an. 2005 unterschrieben Skyworth und das Guangdong Linux Center[6] einen Kooperationsvertrag zur gemeinsamen Entwicklung von digitalen TV-Systemen.[5] Seit 2005 bietet Skyworth auch Handys an. Im Geschäftsjahr 2010/2011 folgte der Einstieg in das Haushaltsgerätegeschäft für Waschmaschinen und Kühlschränke.[7] Im Jahr 2011 erwirtschaftete Skyworth 2,4 Mrd. € und beschäftigte über 23.000 Mitarbeiter.[5] Im Jahr 2013 beschäftige Skyworth nach eigenen Angaben weltweit rund 37.000 Mitarbeiter.[1]

Im April 2015 kaufte Skyworth die TV-Sparte des deutschen Unternehmens Metz. Nach Angaben von Metz beschäftigt Skyworth weltweit rund 37.000 Mitarbeiter, davon rund 30.000 im Geschäftsbereich TV-Geräte. Skyworth sei der marktführende TV-Hersteller in China und zählt zu den international zehn führenden TV-Herstellern. Die Metz-Werke GmbH hatte im November 2014 Insolvenz angemeldet.[8][9]

Tochterunternehmen

Die Skyworth Digital Holdings Limited hat unter sich die Skyworth Digital Group Limited. Diese ist in die folgenden Tochterunternehmen aufgeteilt[10]:

  • Shenzhen Skyworth Qunxin An Fang Technology Company Limited
  • Shenzhen Skyworth Digital Technology Co., Ltd.
  • Shenzhen Skyworth Lighting Electric Co., Ltd.
  • Skyworth Optical-Electronic Co., Ltd
  • Shenzhen Chuangwei Electronic Appliance Tech Co., Ltd
  • Shenzhen Dayan Technology Industry Co., Ltd.
  • Shenzhen Skyworth Precision Technology Company Limited
  • Shenzhen Skyworth Property Development Co., Ltd
  • Skyworth Automobile Electronics (Shenzhen) Co., Ltd.
  • Skyworth Lcs Modules (Shenzhen) Co., Ltd.
  • Skyworth Semi-Conductor (Shenzhen) Co., Ltd.
  • Skyworth Multimedia (Shenzhen) Co., Ltd.
  • Skyworth Wireless Co., Ltd.
  • Skyworth Overseas Development Limited
  • Shenzhen Skyworth-RGB Electronics Co., Ltd.
  • Skyworth Marketing Branches in China
  • Skyworth Flat Display Technology (Shenzhen) Co., Ltd.
  • Guangzhou Skyworth Flat Display Technology (Shenzhen) Co., Ltd.
  • Skyworth Electronics (Inner Mongolia) Co., Ltd.

Weblinks

Quellen