Sinclair ZX Spectrum Vega

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sinclair ZX Spectrum Vega
Sinclair ZX Spectrum Vega
Sir Clive Sinclair mit jungen Erfindern, 1992

Sinclair ZX Spectrum Vega und Sinclair ZX Spectrum Vega+ sind Handheld-Konsolen des britischen Unternehmens Retro Computers Ltd. Retro Computers Ltd. hat seinen Sitz in Luton in England, nördlich von London. Sir Clive Sinclair (* 1940) ist finanziell an dem Startup-Unternehmen beteiligt.

Inhaltsverzeichnis

Vega

Im Jahr 1982 wurde der 8-Bit Heimcomputers ZX Spectrum von dem in Großbritannien ansässigen Unternehmen Sinclair Research auf den Markt gebracht. Mit der Sinclair ZX Spectrum Vega kündigte der Entwicklung der Original-Hardware zuständige Sir Clive Sinclair 32 Jahre später Ende 2014 auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo eine kompatible Handheld-Konsole an. Bei der Kampagne wurden bis 31. Januar 2015 155.677 GBP eingesammelt.[1] Zuständig für die Handheld-Konsole ist Retro Computers Ltd.[2]

Vega+

Im Februar 2016 war die Finanzierung über Indiegogo für den Nachfolger Sinclair ZX Spectrum Vega+ gesichert. Die Entwicklung und das Marketing der Sinclair ZX Spectrum Vega+ erfolgt unter Lizenz von Sky In-Home Service Ltd, die das geistige Eigentumsrecht für die Spectrum-Computer von Amstrad geerbt haben. Die Vega+ hat einen farbigen LC-Bildschirm, beinhaltet 1000 lizenzierte Spiele und kann mit einem Kabel an einen Fernseher (PAL oder NTSC) angeschlossen werden. Über eine microSD-Karte (SDSC oder SDHD) können weitere Spiele geladen werden. Die bekannten Formate wie .TAP, .Z80 und .SZX werden unterstützt. Das Design stammt von dem Industriedesigner Rick Dickinson, der schon für die Heimcomputer zuständig war. Die Konsole wird von SMS Electronics Ltd aus Nottinghamshire produziert. Die Vega+ sollte zu allen der mehr als 14.000 Spiele der Original-Heimcompter kompatibel sein.[3] Am 8. April 2016 traten die Gründungsmitgliedern Paul Andrews und Chris Smith aus der Unternehmensführung zurück.[4] Im Februar 2016 wurde darüber berichtet, dass die Auslieferung der Vega+ ab September 2016 erfolgen soll.[5] Am 20. Oktober 2016 wurde in Beeston erstmals die Vega+ demonstriert. Anfang November 2016 wurden die ersten Geräte beim WIRED2016 Event in London gezeigt.[6] Am 23. Dezember 2016 wurde die Auslieferung einer verbesserten Vega+ für Februar 2017 angekündigt.[7] Am 10. März 2017 wurde bekannt gegeben, dass sich die Auslieferung der Vega+ für wenige Wochen weiter verzögert.[8]

Weblinks

Quellen