Maya Gräfin Rothkirch

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maya Gräfin Rothkirch (* 30. November 1963, gebürtig Maya Kringel) ist eine deutsche Regisseurin und Filmproduzentin.

Leben

Maya Kringel wurde am 30. November 1963 geboren.

Zunächst als Volontärin arbeitete sie als eine seiner ersten Mitarbeiterinnen[1] bei den deutschen Filmproduzenten, Drehbuchautoren und Regisseur Thilo Graf Rothkirch (23. Oktober 1948 in Brakel, Nordrhein-Westfalen – 9. Juni 2014 in Berlin). Thilo Graf Rothkirch wurde nach einem Grafikdesign-Studium 1976 Gründer und Geschäftsführer der Berliner Kinderfilm-Filmproduktionsgesellschaft Rothkirch/Cartoon-Film.[2] Die Störchin "Lisa" und der Frosch "Paul" sind Figuren aus der Feder von Maya Kringel zu dieser Zeit.[3] Später heiratete sie Thilo Graf Rothkirch und wurde so Maya Gräfin Rothkirch. Gemeinsam haben sie zwei Töchter.[4][5]

Im Jahr 1988 sind Maya Gräfin Rothkirch und Thilo Graf Rothkirch gemeinsam in die Filmproduktion eingestiegen. Bis zum Tode von Thilo Graf Rothkirch im Jui 2014 teilten sich beide die Produktionsaufgaben ihres Unternehmens ROTHKIRCH/CARTOON-FILM. Im Jahr 1997 wurde das Buch "Tobias Totz und der verliebte Löwe" mit Illustrationen von Maya Gräfin Rothkirch und Thilo Graf Rothkirch im Ravensburger Buchverlag veröffentlicht. Ab 1997 arbeiteten sie auch an einer Kinoversion der Geschichte. Im Jahr 1999 kam diese unter dem Titel "Tobias Totz und sein Löwe" dann heraus. Regie führten Thilo Rothkirch und Piet De Rycker. Es folgten weitere Kinofilme wie "Lauras Stern" (2004), "Lars der kleine Eisbär 2 - Die geheimnisvolle Insel" (2005), "Kleiner Dodo" (2008), "Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian" (2009) und "Keinohrhase und Zweiohrküken" (2013), sowie weitere Fernsehserien.[5]

"Tobias Totz und sein Löwe" wurde mit dem "Goldenen Spatz" des Filmfestivals in Gera ausgezeichnet und für den Deutschen Filmpreis 2000 nominiert. "Lauras Stern" wurde 2005 mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. ROTHKIRCH/CARTOON-FILM wurde im Jahr 2007 als bestes internationales Studio mit dem Pulcinella Award ausgezeichnet.[2]

Maya Gräfin Rothkirch ist Mitglied der Deutschen Filmakademie.[6] Maya Gräfin Rothkirch ist im Vorstand von Kringel Medien.[7]

Sie lebt in Parchim in Mecklenburg-Vorpommern.[4]

Filmografie (Auswahl)

Produzentin
  • 2004: Lauras Stern (gemeinsam mit Thilo Graf Rothkirch)
  • 2005: Lars der kleine Eisbär 2 - Die geheimnisvolle Insel (gemeinsam mit Thilo Graf Rothkirch)
  • 2006: Lauras Weihnachtsstern (gemeinsam mit Thilo Graf Rothkirch)
  • 2006: Kleiner Dodo (Fernsehserie) (gemeinsam mit Thilo Graf Rothkirch)
  • 2008: Kleiner Dodo (Kinofilm) (gemeinsam mit Thilo Graf Rothkirch)
  • 2009: Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian (gemeinsam mit Thilo Graf Rothkirch)
  • 2011: Lauras Stern und die Traummonster (gemeinsam mit Thilo Graf Rothkirch)
  • 2013: Keinohrhase und Zweiohrküken (gemeinsam mit Thilo Graf Rothkirch, Til Schweiger und Thomas Zickler)
  • 2017: Happy Family (Koproduzentin) (Regie Holger Tappe)
Regie
  • 1990: Erste Liebe
  • 1992: Lisa und Paul (Fernsehserie)
  • 1994-1995: Feodor (Pilotfilm) (gemeinsam mit Eva Wagendristel)
  • 1997: Tobi - Der kleine grüne Drache (Pilotfilm)
  • 1999: Tobi - Der kleine grüne Drache (Fernsehserie)
  • 1999: Lauras Stern (Pilotfilm)
  • 1999: Lena and Paul (Pilotfilm)
  • 2000: Lauras Stern (Fernsehserie) (gemeinsam mit Maria Horvath)
  • 2000-2002: Lena and Paul (Fernsehserie)[8]
  • 2013: Keinohrhase und Zweiohrküken (gemeinsam mit Til Schweiger)
Drehbuch
  • 1992: Lisa und Paul (Fernsehserie) (gemeinsam mit Thilo Graf Rothkirch)

Werke

  • 1997: Tobias Totz und der verliebte Löwe, mit Bildern von Thilo und Maya Rothkirch, Ravensburger Buchverlag, ISBN 3-473-33384-0

Weblinks

Quellen