Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

LEDeXCHANGE

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LEDeXCHANGE
Name LEDeXCHANGE GmbH
Unternehmensform GmbH
Gründungsdatum 2012
Auflösungsdatum 2017
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Rheinbreitbach, Flag of Germany.svg Deutschland
Leitung zuletzt Mathias Gladner,
Andreas Rensch Bergner[1]
Branche Leuchtmittelindustrie

Die LEDeXCHANGE GmbH war ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von Beleuchtungskonzepten[2] spezialisiert hatte. Der Sitz des Unternehmens war Rheinbreitbach in Rheinland-Pfalz.

Der deutsche Staat war Geldgeber über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz sowie dem Hightech Gründerfonds der Bundes. Auch Peter Unger, Gründer der Autowerkstattkette A.T.U., war über zwei seiner Beteiligungsfirmen Miteigentümer bei LEDeXCHANGE. Im Jahr 2015 hatte das Unternehmen mit zwischenzeitlich rund drei Dutzend Mitarbeitern 5,9 Millionen Euro Umsatz gemacht.[3] Die Fertigung wurde ab März 2016 in Bonner Industriehallen (Im Steinbruch 2a-b) vorgenommen. Im Juli 2016 legte der Geschäftsführer Stephan Boehme[4] sein Amt nieder. Danach beantragten die anderen Gesellschafter die Insolvenz. Stephan Boehme meldete einige Wochen später eine neue LED-Firma in Bonn an.[3]

Tätigkeitsfelder

Das Tätigkeitsfeld von LEDeXCHANGE umfasste die ganzheitliche Betreuung für unterschiedliche Lichtkonzepte, unter anderem:

  • Analyse der auszustattenden Räume
  • Fertigung der Leuchtmittel
  • Endmontage

Produkte

Zu den typischen Produkten von LEDeXCHANGE gehörten Leuchten für unterschiedliche Einsatzbereiche:

  • T8 Tubes
  • Panels
  • Hallenleuchten
  • Track Lights und Downlights
  • Retrofits[2]

Kunden

Zu den größeren Kunden zählten das neue Logistikzentrum der Aachener Hammer GmbH[5] und das Deutsche Museum in Bonn. Letzterem wurden die LED-Leuchten vom Geschäftsführer Stephan Boehme der LEDeXCHANGE gespendet.[4]

Weblinks

Quellen