Isotope 217

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isotope 217
Allgemeine Informationen
Herkunft Chicago, IL, Flag of the United States (Pantone).svg USA
Genre Jazz
Gründung 1997
Gründungsmitglieder
Percussion Dan Bitney
Gitarre Jeff Parker (* 1967)
Percussion John Herndon
Bass Matt Lux
Trompete Rob Mazurek (* 1965)
Aktuelle Besetzung
Percussion Dan Bitney
Gitarre Jeff Parker
Percussion John Herndon
Bass Matt Lux
Trompete Rob Mazurek
Posaune Sara P. Smith

Isotope 217 ist eine US-amerikanische Jazz-Band aus Chicago, Illinois. Das Space Jazz-Quintett wurde 1997 von Dan Bitney, Jeff Parker[1], John Herndon, Matt Lux und Rob Mazurek[2] gegründet.[3]

Bandgeschichte

Zwischen 1997 und 2000 sind drei Alben und eine EP von Isotope 217 veröffentlicht worden. Die Alben der Band wurden von dem US-amerikanischen Independent Label Thrill Jockey veröffentlicht. Die Posaunistin Sara P. Smith verstärkte nur zeitweise die Band.

Mitglieder von Isotope 217 spielten auch im Exploding Star Orchestra. Parker, Herndon und Bitney spielen auch bei der Chicagoer Instrumentalband Tortoise mit. Parker und Mazurek haben 1995 das Chicago Underground Orchestra gegründet.[2][4]

Bilder

Diskografie

  • 1997: The Unstable Molecule, Thrill Jockey
  1. Kryptonite Smokes The Red Line - 3:26
  2. Beneath The Undertow - 5:52
  3. La Jeteé - 6:15
  4. Phonometrics - 5:20
  5. Prince Namor - 7:26
  6. Audio Boxing - 2:44
  • 1999: Commander Mindfuck / Designer EP, Aesthetics
  1. Hodah - 12:51
  2. User Password: Lebar - 9:59
  • 1999: utonian_utomatic, Thrill Jockey
  1. LUH - 7:18
  2. Audio Champion - 3:56
  3. New Beyond - 6:13
  4. Rest For The Wicked - 2:15
  5. Looking After Life On Mars - 8:04
  6. Solaris - 6:10
  7. Real MC's - 9:41
  • 2000: Who Stole the I Walkman, Thrill Jockey
  1. Harm-O-Lodge - 4:44
  2. Space Krikts - 1:20
  3. Meta Bass - 5:49
  4. Moonlex - 4:37
  5. Kidtronix - 1:51
  6. II - 2:57
  7. Moot Ang - 6:15
  8. Sint_D - 5:05
  9. Input 4:26
  10. ◀◀ - 1:19
  11. ▶▶ - 2:37

Weblinks

Quellen