Willkommen in der InkluPedia

GIMP

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GIMP
Logo
GIMP 2.10
GIMP 2.10
Entwickler Das GIMP-Team
Erscheinungsjahr 21. November 1995
Aktuelle Version 2.10.20
(7. Juni 2020)
Betriebssystem Linux, macOS, Microsoft Windows,
BSD, Solaris, AmigaOS
Programmiersprache C
Kategorie Grafikprogramm
Lizenz LGPLv3+ und GPLv3+
Deutsch ja
Website gimp.org

GIMP (GNU Image Manipulation Program; ursprünglich General Image Manipulation Program) ist ein Open-Source-Bildbearbeitungsprogramm für Rastergraphiken unter GPL-Lizenz. Es konkurriert mit dem proprietären Programm Adobe Photoshop.

Entwicklung

Im Juli 1995 postete Peter Mattis in mehreren Newsgroups Informationen und Fragen zu einem Bildbearbeitungsprogram, dass er für sein Unternehmen entwickelt.[1] Die erste öffentliche Testversion von GIMP kündigte er am 21. November 1995 auf der Mailingliste comp.os.linux.development.apps an.[2] Seit Version 2.6 verwendet GIMP die LGPL Bildbearbeitungsbibliothek GEGL (Generic Graphics Library),[3] die mit Version 2.10 voll integriert wurde und Bildoperationen mit über 8bbp (Bits per Channel; Bit pro Kanal), Multithreading und Hardwarebeschleunigung erlaubt.[4] In 2.10.20 sind die Werkzeuge am rechten Rand nun gruppiert und können per Kontextmenü gewechselt werden.[5] Mit der geplanten Version 3.0 wird GIMP vollständig auf GTK 3 portiert.[6]

Funktionsumfang

Neben den Bildbearbeitungsfunktionen unterstützt GIMP:

  • Themes
  • Skripte
  • Iconsets
  • Einzel- und Mehrfenstermodus

Dateiformate

Das native Dateiformat von GIMP ist XCF, welches mit GZip und BZip2 zusätzlich komprimiert werden kann. Es kann jedoch unter anderen auch folgende Formate lesen und speichern: PNG, JPG, GIF, WebP, DDS, HEIC, PSD, RAW, TGA, TIF, BMP, ICO, MNG, PNM, PPM

Weblinks

Quellen