Dark Troll Festival

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strydego, 2016
Black Messiah, 2016
Cnoc An Tursa, 2016
Finsterforst, 2016
Graveworm, 2016
Heimdalls Wacht, 2016
Kämpfe einer Reenacment-Gruppe, 2016

Das Dark Troll Festival ist ein deutsches jährlich stattfindendes Musikfestival auf der Schweinsburg in Bornstedt im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt.

Im Juni 2009 wurde das Black Troll Festival als Pagan-/Viking-/Folk-/Black-Metal-Festival ins Leben gerufen. Im Mai 2013 wurde unter neuer Führung erstmals das Dark Troll Festival auf dem selbigen Gelände wie zuvor durchgeführt. 2013 ging es noch über zwei Tage, 2014 ging es über drei Tage. 2015 war das Festival erstmals ausverkauft. Die Bands Lux Divina (ES), Caladmor (CH), Celtachor (IRL). Falloch (UK), Saor (UK) und Kauan (UA) hatten bei diesem Festival ihren allerersten Deutschlandauftritt überhaupt.[1]

Black Troll Festival

2009

Das 1. Festival wurde vom 5. bis 6. Juni 2009 durchgeführt.[2] Im Line-up standen: Adorned Brood, Cumolo Nimbus, Darkness Ablaze, Elexorien, Gernotshagen, Gwydion, Heathen Foray, Helfahrt, Ingrimm, Into Obscurity Kromlek, Menhir, Obscurity, Ragnaröek, Tarabas und Wulfgar.

2010

Das 2. Festival wurde vom 11. bis 12. Juni 2010 durchgeführt. Im Line-up standen: Arkona, Bran Barr, Cumolo Nimbus, Den Nordiske Sjel, Dyrathor, Eminenz, Fimbulvet, Fjoergyn, Ignis Fatuu, Negura Bunget, Northland, Tarabas, Thormesis, Thrudvagar, Wolfchant und XIV Dark Centuries.

2011

Das 3. Festival wurde vom 2. bis 4. Juni 2011 durchgeführt. Im Line-up standen: Adorned Brood, Aktarum, Andras, Attonitus, Black Messiah, Bleeding Red, Ctulu, Haradwaith, Heathen Foray, Heralder, Jörmungand, Litvintroll, Menhir, Minas Morgul, Nothgard, Obscurity, Odroerir, Ragnaröek, Skyforger, Tarabas, Trelleborg, Vardlokkur, Widir und Wolfmare.

Dark Troll Festival

2013

Das 4. Festival wurde vom 10. bis 11 Mai 2013 durchgeführt.[3] Im Line-up standen: Adorned Brood, Asenblut, Cryptic Forest, Dordeduh, Fimbulvet, Finsterforst, Gernotshagen, Helrunar, Lux Divina, Natan, Riger, The Privateer, Thrudvangar, Timor et Tremor, Träumen von Aurora, Trollech, Vogelfrey und Wandar.

2014

Das 5. Festival wurde vom 29. bis 31. Mai 2014 durchgeführt. Im Line-up standen: Abrogation, Aethernaeum, Agyrpnie, Ahnengrab, Bifröst, Buchonia, Caladmor, Celtachor, Cryptic Forest, Delirium, Der Weg einer Freiheit, Eden weint im Grab, Falloch, Firtan, Fjoergyn, Germanitas, Harakiri for the Sky, Heidevolk, Kultasiipi, Obscurity, Stormlord und Trimonium.[4]

2015

Das 6. Festival wurde vom 14. bis 16. Mai 2015 durchgeführt. Im Line-up standen: Agonize, Aktarum, Bifröst, Craving, Creature, Eis, Finsterforst Fyrnreich, Gernotshagen, Imperium Dekadenz, Jörmungand, Kauan, Kähld, Munarheim, Negator, Odroerir, Rabenwolf, Saor, Saxnot, Thormesis, Thyrfing, Vargsheim, Waldtraene und XIV Dark Centuries.[5]

2016

Das 7. Festival wurde vom 5. bis 7. Mai 2016 durchgeführt. Im Line-up standen:

  • Donnerstag: Waldtraene, Stiriah, Killing Spree, Lux Divina, Firtan, Finsterforst, Saxorior
  • Freitag: Bluteck, Kosmopyria, Wolves Den, Thrudvangar, Fen, Black Messiah, Helheim, Graveworm, Heimdalls Wacht
  • Samstag: Wrack, Dvalin, Strydegor, Himinbjorg, Cnoc An Tursa, Khors, Obscurity, Moonsorrow, Thyrgrim

2017

Das 8. Festival wurde vom 25. bis 27. Mai 2017 in der Burgruine Schweinsburg durchgeführt. Im Line-up standen:

  • Donnerstag: Waldtraene, Raventale, Countless Skies, Lagerstein, Eis, Wolfheart, The Committee
  • Freitag: Ferndal, Vargrimm, Jörmungand, Balfor, Thorondir, Hate, Wolfchant, Nargaroth, Absu
  • Samstag: Vike Tare, Knaat, Waldschrat, Bucovina, Belenos, Minas Morgul, Suidakra, Månegarm, Enisum

Vike Tare stand nach zehn Jahren ohne Auftritt erstmals wieder auf der Bühne. Unlight konnte aufgrund einer Terminüberschneidung nicht teilnehmen. XIV Dark Centuries haben ihren Auftritt aus persönlichen Gründen abgesagt. Das Festival war offiziell ausverkauft.

2018

Das 9. Festival ist vom 10. bis 12. Mai 2018 in der Burgruine Schweinsburg geplant. Für das Line-up sind unter anderem geplant: Bornholm, Odroerir, Unlight

Weblinks

Quellen

  1. Darktroll - Festival | Infos - Geschichte
  2. Black Troll Festival - LineUp und Bands im Archiv
  3. Dark Troll Festival 4 im Schweinsburg Bornstedt (Bornstedt) am 10. Mai. 2013 — Last.fm
  4. Lady Metal Webzine : DARK TROLL FESTIVAL 2014
  5. Dark Troll Festival 2015 – Der Bericht - BurnYourEars Webzine, 31 Mai 2015