Daniel Erlandsson

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Erlandsson mit Arch Enemy

Daniel John Erlandsson (* 22. Mai 1976 in Malmö) ist ein schwedischer Schlagzeuger, der vor allem durch seine Tätigkeit für die Melodic-Death-Metal-Band Arch Enemy und für die Extreme-Metal-Band Brujera bekannt wurde.

Werdegang

Erlandsson wuchs in einer musikalischen Familie auf, sein älterer Bruder Adrian Erlandsson wurde gleichfalls Schlagzeuger, u. a. für Paradise Lost, At the Gates und Cradle of Filth. Die Brüder spielten gemeinsam im Keller ihrer Eltern, Adrian begann mit dem Schlagzeugspiel. Daniel Erlandsson bezeichnete ihn als einen großen Einfluss.[1]

Daniel Erlandsson spielte zunächst für In Flames, bei denen er 1995 die EP Subterranean einspielte. Weitere Arbeiten umfassten die Bands Eucharist, Liers in Wait, Diabolique, Armageddon, letztere gemeinsam mit Christopher Amott von Arch Enemy, Revengia und The End. Erlandsson war 1996 als Session-Schlagzeuger tätig, als er von Bandkopf Michael Amott in die neu gegründete Band Arch Enemy geholt wurde. Von 2007 bis 2010 spielte Erlandsson für Carcass auf deren Reunion-Tour. 2012 verließ er Carcass gemeinsam mit seinem Arch-Enemy-Kollegen Michael Amott, der gleichfalls für die Band tätig gewesen war.

Erlandsson spielt Pearl-Schlagzeuge.[2]

Weblinks

Quellen