Chronik der Kosmetik

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chronik der Kosmetik (inklusive Körperpflegeprodukte)

Steinzeit bis Mittelalter

  • vor 1,8 Mio. Jahren: Homo Habilis benutzt Stäbchen als Zahnstocher.
  • 100.000 v. Chr.: In der südafrikanischen Blombos-Höhle werden schon Farben gemischt, sehr wahrscheinlich auch zur Körperbemalung
  • 5.000 v. Chr.: "Miswak" (Siwak) in Mesopotamien, Kaustab als Proto-Zahnbürste. Es handelt sich um einen Zweig oder ein Wurzelstück des Zahnbürstenbaumes (Salvadora persica) oder eines ähnlichen Gewächses.[1]
  • 4.000 v. Chr.: "Henna" (Lawsonia inermis) in Nordafrika
  • 4.000 v. Chr.: Kajalstifte aus Molybdänsulfid in Ägypten
  • 3.200 v. Chr.: Auch in Mesopotamien gibt es jetzt auftragbare Kosmetika
  • 3.000 v. Chr.: Nagellack wird in China von den Herrscherfamilien verwendet.[2]
  • 3.000 v. Chr.: "Kyphi" ist der erste namentlich bekannte Duft in Ägypten, er wird ähnlich wie Weihrauch verwendet.[3]
  • 2.800 v. Chr.: "Seife" in Mesopotamien; ein erhaltenes Rezept mit Zimtkassie stammt aus dem Jahr 2.200 v. Chr.[4]
  • Altes Ägypten: "Alaunschiefer" (Tschermigit) wird als Deodorant benutzt
  • Römisches Reich: Zahnreinigungspulver "Dentifricium", Bimsstein zum Rasieren

Neuzeit

  • 1500: In China gibt es Versuche mit Zahnbürsten mit weichen pinselartigen Borsten
  • 18. Jh. Weiße Gesichtsfarbe kommt in Japan für Geishas in Mode
  • 1709: Am 13. Juli wird "G.B.Farina" von Johann Maria Farina (1685–1766) in Köln gegründet, heute "Johann Maria Farina gegenüber dem Jülichs-Platz", es ist das weltälteste durchgehend bestehende Parfümhaus und wird noch immer von der Familie geleitet.
  • 1768: Antoine Chiris gründet in Grasse eine Parfümerie.[5]
  • 1797: Wilhelm Mülhens (1762-1841) aus der Kölner Glockengasse vertreibt seit 1799 „Kölnisch Wasser“, vgl. 1709

19. Jahrhundert

  • 1814: Der Bengale Sake Dean Mahomed (1759-1851) eröffnet einen erfolgreichen Salon in Brighton und macht Haarshampoo bekannt.
  • 1815: Der US-amerikanische Zahnarzt Levi Spear Parmly (1790-1859) erfindet "Zahnseide".
  • 1828: Der französische Parfumeur Pierre-François-Pascal Guerlain [gär'lä:] (1798-1864) gründet die gleichnamige Parfümerie in Paris[6]
  • 1833: Der Tscheche Jan Evangelista Ritter von Purkyně (1787-1869) beschreibt die Schweißdrüsen und ihre Funktion.
  • 1834: Gerard Rimmel und Eugène Rimmel [ʒe'ra:r rimmel, ö'ʒän rimmel](1820–1887) gründen eine Kosmetikfirma in London
  • 1850: Der US-amerikanische Zahnarzt Washington Sheffield (1827-1897) erfindet die erste Zahnpasta mit Glyzerin, 1876 füllt sein Sohn sie in Tuben. 1887 verkauft der Österreicher Carl Sarg (1832-1895) Kalodont-Zahncreme in Tuben.
  • 1872: Das Kosmetikunternehmen "Shiseido" wird in Tokio, Japan gegründet.
  • ca 1882: Der Lippenpflegestift "Chapstick" wird vom Amerikaner Charles Browne Fleet (1843–1916) erfunden.
  • 1882: Der Franzose Paul Parquet [po:l par'ke:] (1862-1916), Mitinhaber von Houbigant [ubi'go:], setzt mit dem Duft "Fougère Royal" mit würzigem Kumarin einen neuen Trend.
  • 1882: Der deutsche Apotheker Paul Carl Beiersdorf (1836-1896) gründet "Beiersdorf", 1890 verkauft er die Firma wegen des Selbstmordes seines 16-jährigen Sohns Carl Albert an Oscar Troplowitz (1863-1918)
  • 1886: Der US-Amerikaner David H. McConnell (1858-1937) gründet in New York die "California Perfume Company", er ändert den Namenspäter in "Avon" [äyvon], denn er ist Shakespearefan und dessen Geburtsort liegt an jenem Fluss.
  • 1887: "Kao" wird in Japan von Tomiro Nagase (1862-1910) unter dem Namen "Nihon Yuki Company" gegründet.
  • 1888: Erstes vermarktetes Deodorant "Mum" in den USA, das eine Zinkverbindung als Wirkstoff nutzt (kein Spray).
  • 1888: Wella wird gegründet (1993 von Procter and Gamble geschluckt)
  • 1892: Der deutsche Chemiker Prof. Richard Seifert (1861–1919) erfindet für den deutschen Unternehmer Karl August Lingner (1861-1916) in Dresden das Mundwasser "Odol". Lingner geht für das Fläschchen mit charakteristischem Seitenhals spektakuläre neue Wege in der Werbung, er lässt ein Luftschiff "Odol" taufen, lässt den deutschen Jugendstilmaler Franz von Stuck (1863-1928) Schilder malen und den italienischen Weltstar Giacomo Puccini (1858–1924) eine "Odol-Ode" komponieren.[7]
  • 1895: Der Duftstoffkonzern "Givaudan" [ʒivo'dɑ̃:] wird in Zürich von den französischen Parfumeuren Léon Givaudan (1875-1936) und Xavier Givaudan (1867-1966) gegründet, es ist heute der weltgrößte Aromen- und Duftstoffhersteller vor "Firmenich" (ebenfalls Schweiz), "International Flavors & Fragrances" (USA) und der deutschen "Symrise".
  • 1898: Der Amerikaner John F. O’Rourke (1858-1934[8]) meldet das erste Patent für einen "Elektrorasierer" an, verschiedene Erfinder melden nach ihm weitere ganz unterschiedliche Systeme an. Erst ab den 1930ern setzt sich die Idee durch.
  • 1898: "Schwarzkopf" wird gegründet (1995 von Henkel geschluckt)
  • 1899: Die gebürtige Polin Helena Rubinstein (1870-1965) eröffnet den ersten Schönheitssalon Australiens in Melbourne.

20. Jahrhundert

  • 1901: Der US-Amerikaner King Camp Gillette [dʒi'lät] (1855-1932) erfindet schon 1895 die doppelseitige "Einwegsicherheitsrasierklinge", aber der Ingenieur und Chemiker William Emery Nickerson (1853-1930) muss erst noch eine Weile herumtüfteln bis ihre Massenherstellung gelingt. Sie setzt sich durch, der mechanische Rasierapparat (Rasierhobel) kommt auf. (Heute gehört Gilette zu Procter).[9]
  • 1904: Der französische Apotheker Alfred Amour Garnier gründet die Firma "Garnier" [gar'nye:], verkauft sie aber schon 1909, heute gehört sie zu "L'Oreal".
  • 1904: Der Korse François Coty [frɑ̃:swa ko'ti:] (1874-1934) gründet die gleichnamige Firma, sie ist seit 2005 Weltmarktführer bei Parfüms.[10](1917 erfindet er auch die Chypre-Noten)
  • 1907: Der Franzose Eugène Schueller [ö'ʒän ʃü:lär](1881-1957) entwickelt gesundheitlich unbedenkliche Haarfärbemittel. Aus seinem Unternehmen entsteht 1936 "L’Oréal". Er ist zu seiner Zeit für seine faschistischen Neigungen berüchtigt, seine Tochter Liliane Bettencourt [li'lyan beto:'ku:r] (* 1922) gilt 2014 aber als reichste Europäerin mit über 30 Mrd. Euro Vermögen.
  • 1909: Beiersdorf bringt "Labello" auf den Markt.
  • 1910: Die Amerikanerin Elizabeth Arden (1884-1966) eröffnet mit ihrer Geschäftspartnerin Elizabeth Hubbard ihren ersten Kosmetiksalon in der Fifth Avenue in Manhattan, New York City
  • ab ca. 1910: Frauen rasieren sich die Achseln
  • 1910: Die farbige Amerikanerin Sarah Breedlove ['sära 'bri:dlav] (1867-1919) gründet "Madam Walker"
  • 1911: Beiersdorf verkauft die erste "Nivea"-Creme
  • 1913: Der amerikanische Teenager Tom Lyle Williams (1896-1976) beobachtet, wie seine Schwester Maybel sich Wimperntusche aus Kohlenstaub und Vaseline zusammenmischt. Er entwickelt das Rezept weiter und schafft das moderne "Mascara", seine Firma nennt er "Maybelline" [mäybe'li:n] (1996 von L'Oreal übernommen).
  • 1915: Der US-Amerikaner Maurice Levy [mo'ri:s levi] der Scovill Manufacturing Company in Connecticut erfindet den hochdrehbaren Lippenstift
  • 1916: Der US-amerikanische Regisseur David W. Griffith (1875-1948) erfindet für seinen Film "Intoleranz" falsche Wimpern, vergisst aber die lukrative Patentierung.
  • 1920er-1945: "Doramad Radioaktive Zahncreme" mit Thorium-X wird von der Berliner Auergesellschaft verkauft.
  • 1921: "Chanel Nº 5" wird von dem russisch/französischen Parfümeur Ernest Beaux [ernest bo:] (1881-1961) abgemischt, es ist trotz des Namens (der sich auf die Labormischungen bezieht) der erste Duft von Chanel.
  • 1930: Der polnisch-US-amerikanische Kosmetikunternehmer Max Factor (1870er-1938) erfindet "Lipgloss" und vertreibt es seit 1932.
  • 1932: Gründung von "Revlon" durch den US-Amerikaner Charles Revson [tʃarls 'rävson] (1906-1975)
  • 1935: "Lancôme" wird von dem französischen Parfümeur Armand Petitjean [ar'mo: petiʒo:] (1884-1964) gegründet, seit 1964 ist es eine L'Oreal-Tochter
  • 1936: Der französische Unternehmer Eugène Schueller [ö'ʒän ʃü'lär] (1881-1957) erfindet synthetische "Sonnencremes"
  • 1937: Der Schweizer Gustav Guhl (1910–1978) begründet die gleichnamige Haarpflegemarke (seit 1991 gehört sie zur japanischen " Kao Corporation")
  • 1938: Max Factors "Erace" ist der erste kommerzielle "Concealer" (Abdeckcreme).
  • 1946: "Estée Lauder Companies" von der US-amerikanischen Kosmetik-Unternehmerin Estée Lauder [es'te: lo'de:] (1906/1908–2004)
  • 1948: Haarspray
  • 1949: Der Südafrikaner Graham Wulff (1916–2008) gründet "Oil of Olaz". Seit 1985 gehört das Produkt zu Procter, es ist im 21. Jh. die meistverkaufte Anti-Agingcreme.
  • 1950: Weiches Nylon verhilft modernen Zahnbürsten zum Durchbruch
  • 1952: Der Roll-on Deodorant wird von der US-Amerikanerin Helen Barnett Diserens (1918-2008) unter dem Namen Ban Roll-On auf den Markt gebracht.
  • 1954: Der Franzose Jacques Courtin [ʒak kur'tä:] (1921-2007) gründet seinen ersten Schönheitssalon "Clarins" [kla'rä:] in Neuilly-sur-Seine, später weitet er sein Unternehmen zu einem Kosmetikkonzern aus.
  • 1954 (1956 Markteinführung): Der Schweizer Philippe-Guy Woog [fi'lip gi: wo:g] erfindet die erste elektrische Zahnbürste "Beoxodent" (Broxo), um Menschen mit Spangen und bewegungseingeschränkten Patienten das Zähneputzen zu erleichtern.[11]
  • 1955: "Unilever" bringt die Seife "Dove" auf den Markt
  • 1958: Der französische Unternehmer Yves Rocher [i:v ro'ʒe:] (1930-2009) gründet einen Versandhandel für pflanzliche Kosmetika
  • 1960er: Die deutsche Dermatologin Christine Schrammek erfindet die BB Creme (Blemish Balm;['blämiʃ ba:m]), die heute in Ostasien überaus erfolgreich ist.
  • 1962: Die "Munddusche" wird in den USA vom Ingenieur John Mattingly [dʃon mätingli] und dem Zahnarzt Gerald Moyer ['dʃäräld moyer] für ihre Firma "AquaTec" erfunden.[12]
  • 1963: Das nach der US-amerikanischen Gründerin Mary Kay Ash (1918–2001) benannte Direktvertriebsunternehmen "Mary Kay" wird in den USA gegründet.
  • 1965: "Deospray" in Sprühdosen
  • 1967: Der Direktvertrieb "Oriflame Cosmetics" [ori'flam] wird von den schwedischen Brüdern Jonas (* 1937) und Robert af Jochnick (* 1940) gegründet
  • 1968: Die US-Amerikanerin Evelyn Lauder (1936–2011), Schwiegertochter von Estée Lauder, gründet "Clinique" [kli'ni:k] als allergiegetestete, dermatologisch unbedenkliche Marke.
  • 1969: Die Direktvertriebsfirma "Natura Cosmeticos" wird in Brasilien gegründet.[13]
  • 1976: Der Franzose Olivier Baussan (* 1952) gründet "L’Occitane en Provence", zunächst eher erfolglos
  • 1976: Die Britin Anita Roddick (1942-2007) gründet die Handelskette "The Body Shop", die angeblich auf Tierversuche verzichtet.
  • 1977: Yves Saint Laurent bringt das Parfum "Opium" auf den Markt. Wegen des Namens wird es in China und den Vereinigten Arabischen Emiraten verboten und erst verzögert in den USA vertrieben.[14]
  • 1978: Der schwere Fougère-Duft "Azzaro pour homme" kommt auf den Markt, trotz heute oft höhnischer Bewertung ist er ein Longseller.
  • 1981: "OPI" (Odontorium Products Inc.) wird in North Hollywood gegründet.
  • 1984: "MAC" (Makeup Art Cosmetics) wird in Toronto, Ontario, von Frank Toskan und Frank Angelo (* 1948) gegründet.
  • 1989: Das "Internationale Museum der Parfümerie" wird in Grasse eröffnet
  • 1989: Der Damenduft "Eternity" von Calvin Klein kommt mit einer Mischung aus holzigen und blumigen Nuancen auf den Markt.
  • 1990: Auf Initiative des französischen Parfümeurs Jean Kerléo [ʒo: kerle'o:] (* 1932) eröffnet das "Duftarchiv Osmothèque" in Versailles.
  • 1992: Der französische Modedesigner, Fotograf und Unternehmer Thierry Mugler (* 1948) ruft mit "Angel" ['äyndʒel] die neue Duftfamilie der orientalischen Gourmand-Parfums ohne Blumendüfte ins Leben.
  • 1994: Der Österreicher Reinold Geiger (* 1947) übernimmt "L'Occitane" (en Provence) und wird nach einer Reorganisation damit Milliardär.
  • 1994: "Johnson & Johnson" kauft das kalifornische Unternehmen "Neutrogena" [nu:trodʒi:na] (1930 als "Natone" gegründet)
  • 1994: Calvin Klein bringt den leichten Duft "CK One" auf den Markt.
  • 1995: Jean Paul Gaultier [ʒo:po:l go'tye:] bringt den Duft "Le Male" in einem markanten blauen Torsoflakon mit sieben Streifen auf den Markt.
  • 1996: "Urban Decay" ['örbän di'käy] wird u. a. von Sandra "Sandy" Lerner (* 1955), Mitgründerin von Cisco Systems und Patricia Holmes (1946-2006) in den USA als Kosmetikmarke ohne Tierversuche geschaffen. 2000 kauft LVMH die Firma, 2012 wird sie an L'Oreal weiterverkauft.
  • 1999: "Johnson & Johnson" kauft die in den USA bekannte Marke "Aveeno"
  • Ende 20. Jh.: Zahnzwischenraumbürsten, auch "Interdentalbürsten"

21. Jahrhundert

  • 2005: "Procter & Gamble" kauft "Gilette" [dʒi'let]
  • 2006: "L’Oréal" kauft "The Body Shop"
  • 2008: Eine Studie kann den von Medien immer wieder kolportierten Verdacht nicht bestätigen, dass "Aluminiumchlorohydrat" in Deos Krebs auslösen.
  • 2010: Der von Beyoncé beworbene Duft "Heat" (Givaudan) wird der meistverkaufte Celebrityduft der Welt und 2013 das drittmeistverkaufte Parfüm überhaupt.
  • 2010: Rachel Janice Kum ['räytʃl 'dʒänis kum] (* 1985) gründet in Singapur "Rachel K"

Weblinks

Quellen