Angelika Gifford

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angelika Gifford, 2014

Angelika Gifford (* 7. Juni 1965 in Essen[1]) ist eine deutsche Managerin.

Leben

Angelika Gifford wurde am 7. Juni 1965 in Essen im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen geboren. Sie absolvierte von 1985 bis 1988 ein Studium zur Bankbetriebswirtin in Kooperation mit der Deutschen Bank Akademie an der Fachhochschule Frankfurt am Main. Anschließend arbeitete sie bis 1990 bei der Deutschen Bank in Düsseldorf. Von März 1990 bis September 1990 arbeitete sie an der Sovran Bank in Nashville, Tennessee, USA. Direkt im Anschluss bildete sie sich bis Juni 1991 bei der Business School Insead in Fontainebleau, Frankreich fort. Von 1991 bis 1992 übernahm sie bei der Data Service GmbH die Leitung der Geschäftsbereiche Internationale Accounts und Services. Danach wechselte sie für ein Jahr zur CompuNet, wo sie als Vertriebsdirektorin Süddeutschland tätig war. Von 1993 bis 2013 war sie bei Microsoft tätig, vorwiegend bei Microsoft Deutschland, aber auch von 1996 bis 1999 beim Microsoft European Headquarter in Paris, Frankreich. Von 2003 bis 2013 war sie dabei Mitglied der Geschäftsleitung der Microsoft Deutschland GmbH und Senior Direktorin für mehrere Geschäftsbereiche.[2] Anfang Januar 2014 wurde bekannt, dass Gifford nach 21 Jahren von Microsoft Deutschland zum IT-Unternehmen Hewlett-Packard wechselt.[1]

Sie sitzt im Aufsichtsrat des deutschen Touristikunternehmens TUI und ist im Vorstand des 1952 gegründeten Vereins Atlantik-Brücke e. V. Weiterhin ist sie im Branchenverband Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) und im Verein European Women’s Management Development Network e. V.[3]

Sie ist mit einem Amerikaner verheiratet, mit dem sie einen Sohn hat.[1]

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 2009: Mestermacher Preis - Managerin des Jahres 2009[2]

Weblinks

Quellen