Zinoro

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zinoro Concept Next, 2015

Zinoro (chinesisch: Zhinou) ist eine Automarke des deutschen Automobilherstellers BMW und dem chinesischen Partner Brilliance China Auto. Der Chef des Joint Ventures in Nordchina ist Olaf Kastner.[1] In China ist der Name der Marke Zhi Nuo, das sich lose mit "Das Versprechen" übersetzen lässt.[2]

Die chinesische Regierung verlangt von ausländischen Automobilherstellern, dass diese gemeinsam mit chinesischen Unternehmen eine neue Marke und ein sogenanntes New Energy Vehicle auf den Markt bringen, idealerweise ein Elektroauto. Um dieser Forderung nachzukommen, hat BMW gemeinsam mit Brilliance China Auto die Marke Zinoro entwickelt.[3]

Modelle

Zinoro 1E

Das am 20. November 2013 erstmals vorgestellte gemeinsam entworfene batteriebetriebene Elektroauto Zinoro 1E basiert auf den BMW X1 und zielt vor allem auf den chinesischen Markt. Die Premiere fand auf der Automesse in Guangzhou statt. Das Oberklassefahrzeug wird vorerst nicht verkauft, sondern kann nur per Leasing oder Miete bezogen werden. Hierdurch muss sich der Kunde nicht um das Aufladen der Batterien oder die Wartung kümmern.[4] Das Auto wird in einem Werk im nordostchinesischen Tiexi, Shenyang gebaut und kam 2014 auf den Markt. In Peking lief dazu ein gemeinsames Projekt der deutschen Automobilindustrie zum Aufbau von Ladestationen, weshalb der Zinoro 1E in Peking und Schanghai zuerst erhältlich war.[5]

Der Elektromotor hat eine Leistung von 125 Kilowatt (170 PS) und sitzt über dem Hinterradantrieb. Das maximale Drehmoment soll lt. Hersteller 250 Newtonmeter sein. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h. Die Reichweite soll auch dank Bremsenergierückgewinnung 150 Kilometer betragen. Die Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie lässt sich in 7,5 Stunden aufladen. Die Batterie ist über das Auto verteilt, dadurch ermöglicht sich ein Kofferraum mit 306 Liter Fassungsvermögen.[5]

Zinoro Concept Next

Das zweite Auto von Zinoro ist der Zinoro Concept Next. Der SUV wurde im April 2015 auf der Shanghai Motor Show erstmals präsentiert.[2]

Weblinks

Quellen