Yoda

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yoda Statue von Lawrence Noble im Chuck Jones Museum

Yoda ist eine der Hauptfiguren aus der US-amerikanischen Filmserie Star Wars. Der in der Filmreihe bei seinem Tod über 900 Jahre alte, 66 Zentimeter große[1] Jedi-Meister ist der Lehrer und Mentor von Luke Skywalker. 800 Jahre bildete er Jedi-Ritter aus und gehörte dem Hohen Rat der Jedi an. Yoda wird in Episode V und VI sowie in Episode I als Puppe von Frank Oz gespielt. In Episode I-III ist er zudem als digitale Animation zu sehen. In allen fünf genannten Filmen ist Oz auch Yodas englischsprachige Synchronstimme. Die deutschen Synchronstimmen sind Hugo Schrader (V-VI), Gerry Wolff (I) und Tobias Meister (II-III).

Entwicklung

Yodas genaue Herkunft ist unbekannt, ebenso die Zuordnung zu einer Spezies. Durch eine ungewöhnlich hohe Konzentration an Midi-Chlorianern ist sein Potenzial, die Macht zu benutzen, sehr stark. Er wurde durch N'Kata Del Gormo ausgebildet.

Während der Krise auf Naboo in Epidsode I entscheidet Yoda mit den anderen Ratsmitgliedern darüber, ob der junge Anakin Skywalker, den Qui-Gon von Tatooine mitgebracht hatte, und später Darth Vader, in den Orden der Jedi aufgenommen werden soll. Dieser wird jedoch auch von Yoda abgelehnt, wegen seines jungen Alters und der Verbundenheit zu seiner Mutter und seiner Heimat. Nach dem Tod von Qui-Gon im Kampf gegen den Sith-Schüler Darth Maul, fordert Obi-Wan, Qui-Gons Schüler, unter Berufung auf ein Versprechen Yodas, das er kurz vor Qui-Gons Tod abgelegt hatte, Anakins Ausbildung ein. Yoda erlaubt dies schließlich trotz Bedenken.

In den Klonkriegen führt Yoda als Jedi-General während der Schlacht von Geonosis die ersten Klonkrieger. In einem Hangar kämpft er schließlich gegen seinen ehemaligen Schüler Count Dooku. Dooku verliert und flieht.

Später, in Episode V widmet sich Yoda der Ausbildung von Luke Skywalker, der nach einem Ratschlag des in die Macht eingegangenen Obi-Wan Kenobi auf den Planeten Dagobah kommt, wo sich Yoda in der Abgeschiedenheit eine kleine Lehmhütte gebaut hat. Yoda bringt Luke die Lehren der Jedi nahe und trainiert ihn im Umgang mit der Macht, als auch durch physische Übungen. Bei einer Probe, auf die Yoda Luke in einer unterirdischen Höhle stellt, versagt Luke jedoch. Auch als Lukes Raumschiff in einem See zu versinken droht und Luke bei seinem Versuch, es mithilfe der Macht zu retten, erneut versagt, ist es Yoda, der das Schiff durch sein Eingreifen rettet. Als Luke Skywalker erfährt, dass seine Freunde in Gefahr sind, bricht er auf, ohne seine Ausbildung abzuschließen.

Ein Jahr später kehrte Skywalker in Episode VI zurück, um die Ausbildung zu vollenden. Doch Yoda ist bereits zu geschwächt und stirbt vor Lukes Augen. Yoda erzählt Luke die Wahrheit über seine Herkunft und deutet an, dass er nicht der letzte Skywalker sei, ein Hinweis auf Lukes Schwester, Prinzessin Leia Organa. Zudem erinnert er ihn daran, dass er Darth Vader besiegen müsse. Dann stirbt Yoda und lebt in der Macht fort. So erscheint er auch am Ende von Episode VI Luke gemeinsam mit Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker.

Padawane (Schüler)

  • Ikrit (Ausbildung beendet)
  • Qu Rahn (Ausbildung beendet)
  • Empatojayos Brand (Ausbildung beendet)
  • Ki-Adi Mundi (Ausbildung beendet)
  • Count Dooku (Ausbildung beendet)
  • Luke Skywalker (Ausbildung beendet, aber lückenhaft)[1]

Zitate

„Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.“
Yoda

„Größe bedeutet nichts. Sieh mich an: nach meiner Größe beurteilst Du mich, tust Du das? ... Aber das solltest Du nicht... denn die Macht ist mein Verbündeter. Und ein mächtiger Verbündeter ist sie.“
Yoda

„Ein großer Krieger? Groß machen Kriege niemanden.“
Yoda

Literatur

  • Ryder Winham: Star Wars. Die illustrierte Chronik der kompletten Saga, München 2011, ISBN 978-3831091003

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Lexikon (Archiv), Starwars-union.de