The Day Is My Enemy

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Day Is My Enemy
Studioalbum von The Prodigy
Genre(s) Electronic

Veröffentlichung

30. März 2015

Aufnahmejahr November 2010 – Dezember 2014
Label Take Me to the Hospital/Cooking Vinyl
Format(e) CD, LP, Download
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 56:12

Besetzung

  • Keith Flint: Gesang
  • Keith Palmer (Maxim): Gesang
  • Liam Howlett: Keyboards[1]

Produzent(en)

Liam Howlett, Flux Pavilion, Neil McLellan, KillSonik, Zak H Laycoc

Studio(s)

Tileyard Studios, London[2]

Chronologie
World's on Fire
(2011)
The Day Is My Enemy -
Singleauskopplungen
12. Januar 2015 Nasty
26. Januar 2015 The Day Is My Enemy
23. Februar 2015 Wild Frontier
16. März 2015 Wall of Death
23. März 2015 Ibiza
25. März 2015 Rhythm Bomb
26. März 2015 Get Your Fight On

The Day Is My Enemy ist das sechste Studioalbum der englischen Electronic-Band The Prodigy. Es erschien am 30. März 2015 bei Take Me to the Hospital/Cooking Vinyl.

Rezeption

Laut.de gab dem Album zwei von fünf Sternen. Sven Kabelitz schrieb, The Prodigy seien auf ihrem sechsten Album "nicht mehr kreativ, nicht mehr aggressiv, sondern nur noch laut. Wie bei einem in die Jahre gekommenen Boxer erahnt man jeden Haken, jeden Jab und jeden Punch bereits lange im voraus." Er zog im Vergleich zu früheren Album das Fazit: "Damals legten The Prodigy einen Waldbrand, heute rösten sie ihre Marshmallows über einem Elektrogrill."[3] Pitchfork.com urteilte, es seien ebensoviele Hits wie Fehlschläge auf dem Album: "...there are easily as many misses as hits on the album, and 14 tracks is probably about seven tracks too long." Hier wurden 6 von 10 Punkten vergeben.[4] Der Rolling Stone vergab drei von fünf Sternen. Joseph Okpako befand, die Band bewege sich zum punkigen Lärm hin. Obwohl die späten Neunziger der Band hervorstächen, könne das Album nach einer Weile auch "abscheulich und gleichförmig" sein: "Unlike their funky, rap-informed late-Nineties peak, The Day Is My Enemy can be obnoxious and same-y after a while — but what good punk isn't?"[5]

Charts

Das Album erreichte Platz 1 der britischen Charts.[6]

Titelliste

  1. The Day Is My Enemy - 4:24
  2. Nasty - 4:03
  3. Rebel Radio - 3:52
  4. Ibiza (featuring Sleaford Mods) - 2:45
  5. Destroy - 4:28
  6. Wild Frontier - 4:28
  7. Rok-Weiler - 3:50
  8. Beyond the Deathray - 3:08
  9. Rhythm Bomb (featuring Flux Pavilion) - 4:12
  10. Roadblox - 5:00
  11. Get Your Fight On - 3:38
  12. Medicine - 3:56
  13. Invisible Sun - 4:16
  14. Wall of Death - 4:04

Weblinks

Quellen