Taenya

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taenya
Allgemeine Informationen
Herkunft Sarrebourg, Flag of France.svg Frankreich
Genre Deathcore
Gründung September 2006
Auflösung 2011
Gründungsmitglieder
Gitarre David
Schlagzeug Romain
Bass Jordane
Aktuelle Besetzung
Gitarre, Gesang John (* 1988)
Gitarre David
Schlagzeug Romain
Bass Jordane
Ehemalige Mitglieder
Gitarre Thibaut Vincent

Taenya war eine französische Deathcore-Band aus Sarrebourg, Département Moselle, Lothringen. Die Band wurde im September 2006 gegründet und hat sich 2011 aufgelöst.[1]

Bandgeschichte

Die Band Taenya begann zunächst als Trio und nahm später den Sänger und Gitarristen John hinzu. Nach einigen Konzerten vorwiegend in Ostdeutschland, Frankreich und Luxemburg mit Bands wie Cynical Bastard, Triballes, Worldescape, Six Gramme Eight oder X-Vision nahmen sie ihr erstes Demo auf.[2][3]

Taenya spielte am 28. Juli 2007 in Sarrebourg auf dem Apocalypse Now Festival mit Tri[balles], Comea, Echec, Malt, Hookah, Slave, und Cadaveric Hunter.[4]

Im Jahr 2007 veröffentlichten sie mit "Invasion Intestinale" ihr Debütalbum selbst.[5] Im Oktober 2009 kam mit Thibaut (vorher bei der Deathmetal-Band Annihilation by vice aktiv) ein zweiter Gitarrist zur Band.[2] Im Jahr 2011 folgte das Album "Contaminate". "Contaminate" wurde von Jam (Benjamin Marchal von Cadaveric Hunter) aufgenommen, das Design stammt von Spermacid Graphik aus Frankreich.[6] Am 1. April 2011 spielten sie mit Some Napalm for the Queens und DCA im Soap Box Club in Nancy.[7] 2011 hat sich die Band aufgelöst.[8]

Diskografie

  • 2007: Invasion Intestinal
  1. Né Pour te Faire...
  2. Lochness
  3. Dégradation
  4. Pompe à Foutre
  5. Bouffe mon Champignon
  6. Dernière Volonté
  7. Le Couloir de la Mort
  8. Freddy Blast Me
  9. Les Goristes
  10. Le Scrotumiste
  11. Prière pour Nos Bières
  12. Le Ver Solitaire
  • 2011: Contaminate
  1. Intro - 1:00
  2. Parasite - 3:03
  3. Mensonges - 3:58
  4. People - 2:56
  5. Cadaveric Slam - 2:48
  6. Amnésie - 2:35
  7. Hate My Face - 4:03
  8. All Star - 2:51
  9. Anal Evil - 3:39
  10. Armes De Sang Froid - 2:46

Weblinks

Quellen