Rainer Tittelbach

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rainer Tittelbach, 2011

Rainer Tittelbach (* 12. Februar 1958 in Düsseldorf) ist ein deutscher Journalist.

Leben

Rainer Tittelbach wurde am 12. Februar 1958 in Düsseldorf im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen geboren. Aufgewachsen ist er in Aalen in Baden-Württemberg. Mit 12 Jahren bastelte er sich im Alleingang seine erste Schülerzeitung. Mit 16 Jahren schaffte er eine Nullnummer der Aalener Stadtzeitung. Sein erstes Backstage-Interview war mit der deutschen Krautrockband Birth Control.[1]

Tittelbach studierte an der Universität zu Köln Theater-, Film und Fernsehwissenschaft. Er arbeitete unter anderem als Autor für die Die Welt, die Rheinische Post sowie die Bundeszentrale für politische Bildung. Seit 1992 ist Tittelbach regelmäßig Mitglied in Nominierungskommissionen und Jurys des Grimme-Preises. Seit 1994 ist er als freier Bauchladen-Journalist tätig. Seit 2009 schreibt er für seine Website tittelbach.tv-der fernsehfilm-beobachter. Die Website veröffentlicht Kritiken über deutsche Fernsehfilme, Mehrteiler, Reihen, Serien und Kino-Koproduktionen.[2] Gast-Autoren auf der Website sind Volker Bergmeister (* 1959), Thomas Gehringer (* 1962), Tilmann P. Gangloff (* 1959) und Gïti Hatef-Rossa.[3] Bis 2015 schrieb auch Klaudia Wick (* 1964) mit.[4] Auch Sophie Charlotte Rieger[5] und Harald Keller[6] waren als Autoren für die Website tätig.

Weiterhin ist Tittelbach ehrenamtlicher Prüfer der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) tätig.[7] Im Jahr 2011 wurde seine Website tittelbach.tv-der fernsehfilm-beobachter für einen Grimme Online Award nominiert.[8] 2012[9] wurde die Website mit dem Bert-Donnepp-Preis vom Verein der Freunde des Adolf-Grimme-Preises ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 5. Februar 2013 statt.[10][11]

Weblinks

Quellen