Mylène Paquette

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mylène Paquette (2. Person von links), neben ihrem Boot

Mylène Paquette (* 24. Oktober 1978 in Montreal, Provinz Québec) ist eine kanadische Rekordhalterin. Sie ruderte im Alter von 35 Jahren[1] als erste nordamerikanische Ruderin alleine erfolgreich über den Atlantik.[2]

Leben

Sie arbeitete über neun Jahre am Centre hospitalier universitaire Sainte-Justine mit kranken Kindern, bevor sie Ozeanrudern (ocean rowing) als Sport entdeckte.[3]

Die Kanadierin hatte bereits im Jahr 2010 mit einer 6-Personen-Crew den Atlantik von Barbados nach Marokko überquert.[4] Am 6. Juli 2013 startete Paquette dann alleine in Halifax an der kanadischen Ostküste. Die Ruderfahrt in ihrem Boot Hermel dauerte gut 4 Monate und ging über rund 5.000 Kilometer über den Atlantik.[5] Am 12. November 2013 erreichte sie früh Morgens um ca. 5 Uhr die Stadt Lorient in der Bretagne.[6] Schlechtes Wetter und technische Probleme wie ein Leck im Gas-Tank in der Kabine und eine Kohlenmonoxid-Vergiftung sowie eine Bootskenterung[7] verlängerten die Fahrt. Die Besatzung des Kreuzfahrtschiffes Queen Mary 2 hatte am 26. September 2013 Mylène Paquette mit einem neuen Satellitentelefon, Segelanker und Lebensmitteln Nachschub gegeben. Dazu änderte das Kreuzfahrtschiff seinen Kurs um 20 Grad und fuhr zusätzliche 14 Meilen, um auf sie zu treffen.[8]

Die gemeinnützige Umweltschutzorganisation David Suzuki Foundation sponsorte die Fahrt, nachdem Mylène Paquette im Jahre 2011 den kanadischen Wissenschaftsmoderatoren, Umweltaktivisten und emeritierten Professor David Suzuki um Unterstützung gebeten hatte.[9]

Die Französin Maud Fontenoy (* 1977) ruderte bereits 2003 im Alter von 25 Jahren über den Atlantik[10]

Weblinks

Quellen