Willkommen in der InkluPedia

Münster

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff Münster ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die übliche Verwendung. Für weitere Verwendungen siehe Münster (Begriffsklärung).

Münster
Wappen von Münster
Münster
Deutschlandkarte, Position von Münster hervorgehoben
Koordinaten: 51° 58′ N, 7° 38′ O
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster
Höhe: 60 m ü. NHN
Fläche: 303,28 km2
Einwohner: 316.088 (30. Nov. 2020[1])
Bevölkerungsdichte: 1042 Einwohner je km2
Postleitzahl: 48143–48167
Vorwahl: 0251, 02501, 02506, 02533, 02534, 02536
Kfz-Kennzeichen: MS
Gemeindeschlüssel:

05 5 15 000

NUTS: DEA33
LOCODE: DE MSR
Stadtgliederung: 6 Stadtbezirke
Adresse der Verwaltung: Klemensstraße 10
48143 Münster
Website: muenster.de
Lage von Münster in Nordrhein-Westfalen und im Regierungsbezirk Münster
Luftaufnahme der Innenstadt von Münster während der Montgolfiade, 2009
Prinzipalmarkt und Lambertikirche, 2014

Münster ist eine kreisfreie Stadt in der Region Westfalen in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt ist Sitz des Regierungsbezirks Münster. Von 1815 bis 1946 war Münster Hauptstadt der preußischen Provinz Westfalen. Seit 1915 ist die Stadt eine Großstadt. Münster an der Münsterschen Aa liegt zwischen dem Ruhrgebiet und Osnabrück im Zentrum des Münsterlandes. Münster ist als Universitätsstadt und Fahrradstadt (Leezestadt)[2] sowie als Drehort für den Tatort Münster und der Filmreihe Wilsberg bekannt. Im Oktober 2004 wurde Münster beim internationalen Städtewettbewerb International Awards for Liveable Communities (LivCom-Award) als die "Lebenswerteste Stadt der Welt" ausgezeichnet.[3]

Stadtgliederung

Das Stadtgebiet von Münster ist in die sechs Stadtbezirke Mitte, Nord, Ost, West, Süd-Ost und Hiltrup gegliedert. Die einzelnen Stadtbezirke unterteilen sich in Wohnbereiche. Der offizielle Begriff Wohnbereiche wird jedoch praktisch nicht verwendet, stattdessen wird der Begriff Stadtteil verwendet.

Stadtbezirk Wohnbereiche und weitere Wohnplätze
Mitte (Kernbereich)
Nord Coerde
Kinderhaus
Sprakel mit Sandrup
Ost Gelmer mit der Bauerschaft Gittrup und den Ortsteilen Mariendorf und Sudmühle
Handorf mit Kasewinkel, Kreuzbach, Laer, Dorbaum und Verth links der Ems und Werse
Mauritz-Ost und Mondstraße, zusammengefasst bekannt als St. Mauritz
West Albachten
Gievenbeck
Mecklenbeck
Nienberge mit Häger, Schonebeck und Uhlenbrock
Roxel mit Altenroxel und Oberort
Sentruper Höhe
Süd-Ost Angelmodde mit Hofkamp
Gremmendorf mit Loddenheide
Wolbeck
Hiltrup Amelsbüren mit Sudhoff, Loevelingloh und Wilbrenning
Berg Fidel
Hiltrup

Literatur

  • 1994: Geschichte der Stadt Münster, Herausgeber Franz J Jakobi, 2322 Seiten, Aschendorff, 3. Edition, ISBN 978-3402053706
  • 2006: Münster: Geschichte einer Stadt, Michael Römling, 296 Seiten, TERTULLA-Verlag, ISBN 978-3981071016
  • 2012: Münster für Anfänger: Ein Rundgang (durch Deutschlands größte Kleinstadt), Klaus Baumeister, 80 Seiten, Aschendorff, 4. aktualisierte Edition, ISBN 978-3402127735
  • 2013: Münster für Profis: Eine Radtour durch Deutschlands grösste Kleinstadt, Klaus Baumeister, 80 Seiten, Aschendorff, ISBN 978-3402130438
  • 2018: Münster – Stadt - Geschichte - Kultur, Bernd Haunfelder (Autor) und Andreas Lechtape (Fotograf), 204 Seiten, Aschendorff, bearbeitete und aktualisierte Edition, ISBN 978-3402132111
  • 2018: Münster - Illustrierte Stadtgeschichte, Bernd Haunfelder, 224 Seiten, Aschendorff, 2. Edition, ISBN 978-3402131459
  • 2019: Das Münsterbuch. Der Stadtführer, Christa Farwick und Adam Riese, 288 Seiten, Daedalus, 6. vollständig überarbeitete Neuauflage, ISBN 978-3891262696

Weblinks

Quellen