Kliché

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kliché
Allgemeine Informationen
Herkunft Aarhus, Flag of Denmark.svg Dänemark
Genre Punk/New Wave
Gründung 1977
Auflösung 1985
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre Lars H.U.G.
Keyboards Jens Valo (Jens Danielsen)
Bass, Gesang Johnny Voss (Johannes E. Møller)
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre Lars H.U.G.
Keyboards Nils Torp
Bass, Gesang Johnny Voss (Johannes E. Møller)
Schlagzeug Anders Brill
Ehemalige Mitglieder
Keyboards Jens Valo (Jens Danielsen) (1977-1980)
Keyboards Steffen Brandt

Kliché (ursprünglich Kliche) war eine dänische Punk/New-Wave-Band aus Aarhus, Region Midtjylland.

Bandgeschichte

Der Sänger und Komponist Lars H.U.G. gründete 1977 mit Jens Valo (Jens Danielsen) und Johnny Voss (Johannes E. Møller) die Band. Bald darauf kam der Schlagzeuger Anders Brill hinzu. Ihr erstes Konzert gaben sie am 5. Mai 1978 im Theater an der Vestergade 58. Im Jahr 1980 veröffentlichten sie ihr Debütalbum "Supertanker" über Medley Records. Das Album wurde von 1979 bis 1980 im Sweet Silence Studio aufgenommen.[1] Das Album wurde mit dem Produzenten Poul Bruun produziert. Der Titel "Militskvinder" wurde ein Hit.[2] Der Text ist eine Adaption eines Gedichts von Mao Zedongs (1893–1976). Kurz nach der Veröffentlichung verließ Jens Valo die Band und wurde durch Steffen Brandt (Taurus, auch The Beautifuls genannt[3]) ersetzt.[4]

Im Jahr 1981 wurde Steffen Brandt durch Nils Torp ersetzt. Das zweite Album "Okay Okay Boys" wurde im Oktober 1982 unter dem Namen Kliché veröffentlicht. Die Aufnahmen erfolgten im April 1982[5] im Svinkløv Badehotel.[4] Lars H.U.G. veröffentlichte 1984 sein erstes Soloalbum und startete eine Solokarriere. Voss/Torp/Bill veröffentlichten 1984 das Album "Dobbelt Plus". Das war indirekt das Ende von Kliché, die im April 1985 ihre Auflösung bekannt gaben und zum Abschluss die Single "Shooting Star" veröffentlichten.[6] 1987 veröffentlichten Voss/Torp noch das Album "Den Store Lysfest".[7]

Steffen Brandt gründete 1981 mit seinen Ex-Kollegen von Taurus die Band tv-2 (Taurus Version 2). Nils Torp gründete 1993 mit seiner Frau Sofie Bonde die Band Souvenirs. EMI Music Denmark veröffentlichte 2011 die Kompilation "De Samlede Klichéer". Diese erreichte Platz 26 der dänischen Albumcharts.[8] Die letzten beiden Titel sind zuvor auf keinem Album der Band erschienen und wurden 1979 auf der Kompilation "Pære Punk" mit verschiedenen Künstlern veröffentlicht.[9]

Diskografie (Alben)

  • 1980: Supertanker, Medley Records
  1. Igen Og Igen - 3:33
  2. Havets Blå - 3:14
  3. Hetz - 2:15
  4. Militskvinder - 2:50
  5. Panorama - 4:10
  6. Aldrig Mere - 3:57
  7. Stjernerne I Deres Øjne - 3:10
  8. Bodyguards - 2:31
  9. Masselinjen - 10:00
  • 1982: Okay Okay Boys, Medley Records
  1. Bag De Røde Bjerge - 4:00
  2. Pil På Himlen - 3:40
  3. Patrulje - 2:58
  4. Bravo Charlie - 3:35
  5. Oppenheimers Formiddag - 4:15
  6. Ok Ok Boys - 5:00
  7. Brændende Kakler - 3:10
  8. Mamma Mamma - 2:03
  9. IKB - 3:20
  10. Ansigt Til Ansigt - 4:47
  • 2011: De Samlede Klichéer, EMI Music Denmark (Kompilation)
  1. Igen Og Igen - 3:34
  2. Havets Blå - 3:14
  3. Hetz - 2:16
  4. Militskvinder - 2:49
  5. Panorama - 4:07
  6. Aldrig Mere - 4:02
  7. Stjernerne I Deres Øjne - 3:11
  8. Bodyguards - 2:33
  9. Masselinien - 10:01
  10. Bag De Røde Bjerge - 4:04
  11. Pil På Himlen - 3:46
  12. Patrulje - 2:59
  13. Bravo Charlie - 3:41
  14. Oppenheimers Formiddag - 4:16
  15. Okay Okay Boys - 5:01
  16. Brændende Kakler - 3:10
  17. Mama Mama - 2:05
  18. International Klein Blue - 3:23
  19. Ansigt Til Ansigt - 4:50
  20. Militskvinder (Pære Punk Version) - 2:49
  21. Farvel - 2:28

Weblinks

Quellen