Willkommen in der InkluPedia

Innsbruck

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff Innsbruck ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die übliche Verwendung. Für weitere Verwendungen siehe Innsbruck (Begriffsklärung).

Wappen von Innsbruck
Panorama von Innsbruck
Karte von Innsbruck: Katastralgemeinden und statistische Stadtteile

Innsbruck ist eine Stadt in Österreich. Die Stadt ist die Hauptstadt des 1919 gegründeten österreichischen Bundeslandes Tirol im Westen Österreichs. Der Name Innsbruck verweist auf die Brücke über den Inn. Wahrzeichen der Stadt ist das Goldene Dachl, ein spätgotischer Prunkerker in der Innsbrucker Altstadt.[1] Innsbruck wird im Norden eingegrenzt von der Nordkette und im Süden von den Vorbergen der alpinen Zentralkette. Der südliche Patscherkofel mit 2246 m ü. A. ist der Hausberg der Stadt. Wenige Kilometer westlich von Innsbruck stellt die Einmündung der Melach in den Inn die Trennlinie zwischen dem westlichen Oberinntal und dem östlichen Unterinntal dar.[2]

Stadtgliederung

Innsbruck gliedert sich in neun Katastralgemeinden[3] und deren Ortschaften:

  • Innsbruck: Altstadt, Dreiheiligen, Saggen
  • Wilten: Mentlberg, Sieglanger, Wilten West
  • Pradl: Pradler-Saggen, Reichenau, Tivoli
  • Hötting: Höttinger Au, Hötting West, Hungerburg (Hoch-Innsbruck), Sadrach, Allerheiligen, Kranebitten
  • Mühlau: Hungerburg (Hoch-Innsbruck)
  • Amras: Roßau
  • Arzl: Neuarzl, Olympisches Dorf
  • Vill
  • Igls

Literatur

  • 1959: Geschichte der Stadt Innsbruck, Otto Stolz, 502 Seiten, Tyrolia-Verlag
  • 2004: Innsbruck: Eine kurze Geschichte der Stadt, Martin Reiter, 96 Seiten, Wirtschaftsverlag Ueberreuter, ISBN 978-3800070459
  • 2008: Die Geschichte der Stadt Innsbruck, Michael Forcher, 408 Seiten, Haymon Verlag, ISBN 978-3852185538
  • 2008: Kleine Innsbrucker Stadtgeschichte, Karin Schneider, 205 Seiten, Tyrolia Verlagsanstalt Gesellschaft m. b. H., ISBN 978-3-7022-2975-7

Weblinks

Quellen