Holger Stratmann

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Holger Stratmann (* 16. Juli 1965) ist ein deutscher Musikjournalist und Metal-Gitarrist. Er ist Mitgründer, Verleger und Herausgeber des Metal- und Hard-Rock-Magazins Rock Hard aus Dortmund.

Werdegang

Stratmann machte sein Abitur und studierte danach drei Jahre Betriebswirtschaftslehre an der Universität Dortmund. Das Studium brach er jedoch ab.

1983 gründete er mit Uwe Lerch das Magazin Rock Hard, das er zunächst als Fanzine betrieb. Lerch verließ das Blatt bald darauf. Seit Ende der 1980er-Jahre kam es zu einer zunehmenden Professionalisierung des Blatts, das den Weg in die Pressevertriebe fand und sich zur Konkurrenz des Metal Hammer entwickelte. Stratmann überließ Götz Kühnemund die Chefredaktion und fungierte als Herausgeber. Er baute als Geschäftsführer die Vertriebsgesellschaft Rock Hard Verlags- und Handels-GmbH auf und entwickelte einen Mailorder für T-Shirts, Platten und andere Medien. Darüber hinaus schrieb er im Heft regelmäßig Reportagen und Plattenkritiken, was er bis heute fortsetzt. So berichtete er 2014 über die wenigen verbliebenen Plattenläden für härtere Rockmusik in Deutschland.[1]

Er brachte als Herausgeber auch zwei Bücher unter dem Rock-Hard-Label auf den Markt. Zudem betätigte er sich als Fotograf, Cover-Künstler und Musikproduzent. Bei der parodistischen Band Randalica, an der weitere Redakteure des Magazins mitwirkten, spielte er unter dem Pseudonym "Ömmes" E-Gitarre. Als Hobbys gibt er zudem Independent-Kino, Biografien und Reisen an.[2] Stratmann ist Fan des Fußballvereins Borussia Dortmund.

Bücher

  • 1998: Rock-Hard-Enzyklopädie. 700 der interessantesten Rockbands aus den letzten 30 Jahren. Hrsg. Holger Stratmann, Dortmund, Rock-Hard GmbH, ISBN 978-3-9805171-0-2
  • 2004: Rock-Hard-Mania. 20 Jahre Rock & Metal im Überblick, 288 Seiten, Dortmund, Rock-Hard GmbH, ISBN 978-3-9805171-5-7

Weblinks

Quellen

  1. Die letzten ihrer Art, Rock Hard, Nr. 330, November 2014
  2. Holger Stratmann | Kress.de