Grube Niederschlag

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grube Niederschlag ist ein deutsches Bergwerk in Niederschlag bei Oberwiesenthal, Erzgebirgskreis in Sachsen. Der Betrieb wurde im Jahr 2013 aufgenommen und damit ist das Bergwerk das erste neue Bergwerk in Deutschland nach 40 Jahren. Betreiber ist die Erzgebirgische Fluss- und Schwerspatwerke GmbH (ESF).

In Deutschland erstreckt sich die Lagerstätte über rund 5,2 km entlang der Grenze mit einer Fläche von 6,83 km². Die nachgewiesene Vorratsmenge für den deutschen Teil beträgt 3,1 Mio. t Rohspat mit Wertstoffinhalten von 1.3 Mio. t Fluorit und 0,6 Mio. t Baryt.[1] Die Lagerstätte ist grenzüberschreitend nach Tschechien und ist seit DDR-Zeiten bekannt. Etwa drei Jahre hat der Bergwerkaufschluss gedauert.[2] Das Projekt kostet rund 18,5 Millionen Euro.[3]

Über die Erschließungsarbeiten drehte der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) die 8-teilige Doku-Soap "Die Männer vom Berg". Die Erstausstrahlung erfolgte ab dem 6. September 2012.[4]

Literatur

  • Deutschlands verborgene Rohstoffe: Kupfer, Gold und Seltene Erden, Christoph Seidler, 252 Seiten, Carl Hanser Verlag, 27. August 2012, ISBN 978-3446432130

Weblinks

Quellen