Glitzer auf Beton

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glitzer auf Beton
Studioalbum von Schrottgrenze
Genre(s) Indie-Rock

Veröffentlichung

20. Januar 2017

Label Tapete Records
Format(e) CD, LP, Download
Anzahl der Titel 12

Besetzung

  • Alex Tsitsigias: Gesang, Gitarre, Text
  • Hauke Röh: Bass
  • Timo Sauer: Gitarre
  • Benni Thiel: Schlagzeug

Produzent(en)

Kristian Kühl

Studio(s)

Ton13, Hamburg-Altona

Chronologie
Schrottism
(2007)
Glitzer auf Beton -
Singleauskopplung
November 2016 Sterne

Glitzer auf Beton ist ein Studioalbum der deutschen Indie-Rockband Schrottgrenze. Es wurde am 20. Januar 2017 beim Hamburger Indielabel Tapete Records veröffentlicht.

Geschichte und Entstehung

Im Jahr 2010 löste sich die Band Schrottgrenze vorerst auf. Am 12. Juni 2010 gab sie in Jülich ihr letztes Konzert. Am 15. Mai 2014 spielten sie zu Ehren des 10-jährigen Bühnenjubiläums der Hamburger Indie-Rockband Herrenmagazin im Hamburger Club Uebel & Gefährlich.[1] Das sollte laut Band eine einmalige Reunion sein.[2] Im Mai 2015 erschien mit dem Album "Fotolabor 1995-2015" ein Rückblick auf 20 Jahre Bandgeschichte bei Tapete Records. Anlässlich dieser Retrospektive gab Schrottgrenze Mitte Mai 2015 drei Konzerte in Hamburg, Berlin und Köln. Im Sommer traten sie bei einigen Festivals auf.[3] Gut sechs Jahre nach der Auflösung wurde Schrottgrenze offiziell wieder eine aktive Band mit Hauke Röh (Frau Potz, Station 17) als Bassisten. Mit dem Album "Glitzer auf Beton" veröffentlichten sie am 20. Januar 2017 ihr erstes Studiowerk in neuer Besetzung. Vorab wurde im November 2016 die Single "Sterne" veröffentlicht, das dazugehörige Musikvideo entstand unter der Regie von Christopher Radke.[4][5] Das Album wurde von Kristian Kühl (Findus[6]) aufgenommen, gemixt und produziert.[7]

Titelliste

  1. Glitzer auf Beton - 2:22
  2. Sterne - 2:57
  3. Januar Boy* - 2:46
  4. Lashes to Lashes - 2:29
  5. Ostern - 3:20
  6. Halbfrei - 3:01
  7. Schlaf die Schmerzen weg - 2:38
  8. Dulsberg - 2:53
  9. Seit gestern - 2:20
  10. Zeitmaschinen - 3:08
  11. Spuren von Dir - 3:17
  12. Christiane - 3:55

Quellen