Glen Buxton

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Glen Edward[1] Buxton (10. November 1947 in Akron, Ohio - 19. Oktober 1997 in Mason City, Iowa) war ein US-amerikanischer Gitarrist der Band Alice Cooper. 2011 wurde er als Bandmitglied posthum in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.[2] 2003 nahm in das Magazin Rolling Stone bereits in seine Liste der 100 besten Gitarristen auf.[3] Buxton schrieb diverse Hits der Band wie School's Out, I'm Eighteen, Elected oder 10 Minutes Before the Worm mit.

Leben

Geboren in Akron, Ohio zog Buxton bald nach Phoenix, Arizona. In seiner Highschool-Zeit spielte er bald in einer lokalen Band names The Earwigs, deren Mitglieder Dennis Dunaway und Vincent Furnier, letzterer später als Alice Cooper bekannt, waren. Nach mehreren Namenswechseln (The Spiders, The Nazz) entstand daraus 1968 die Band Alice Cooper. 1973 war Buxton letztmals auf Muscle of Love für Alice Cooper zu hören. Es folgten für ihn nur noch einige Club-Auftritte mit Bands namens Shrapnel oder Virgin, jedoch keine größere Karriere. In den 1990er-Jahren lebte er in Clarion, Iowa. 1997 starb er nur wenige Wochen vor seinem 50. Geburtstag im North Iowa Mercy Health Center in Mason City, Iowa[4] an den Komplikationen einer Lungenentzündung.

Literatur

  • Guitar Gods: Monsters of Metal: 1, Robert Messier, 2013, CreateSpace Independent Publishing Platform, ISBN 978-1492912934 (2. Auflage)

Weblinks

Quellen