Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Felix von Leitner

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felix von Leitner, 2009

Felix von Leitner (Pseudonym Fefe) ist ein deutscher Unternehmer, Blogger, IT-Sicherheitsberater, Programmierer und Datenschutzaktivist.[1]

Während seiner Studienzeit startete 1997 Felix von Leitner die Plattform Paperboy, ein Newsaggregator zum indizieren von Zeitungen. Er wurde dafür u. a. von der Tageszeitung Handelsblatt verklagt. Die Klage ging über mehrere Jahre durch alle Instanzen und wurde in letzter Instanz abgewiesen.[2] Laut Felix von Leitner wartete Google die Klage ab, bevor sie mit Google News auf den Markt kamen.[1][3]

1999 gründeten Felix von Leitner und Özgür Kesim das IT-Sicherheitsunternehmen Code Blau. Seit Juni 2002 ist das Unternehmen eine GmbH.[4]

Felix von Leitner ist überregional bekannt für sein Blog (blog.fefe.de) und den Podcast Alternativlos (alternativlos.org).[5] Fefes Blog ist seit März 2005 online.[6] Alternativlos betreibt er seit 2010 zusammen mit Frank Rieger.[7][8] Frank Rieger ist einer der Sprecher des Chaos Computer Clubs (CCC).[9]

Felix von Leitner veröffentlicht seit 1993 freie Software.[5] Er leitet als Programmierer die Entwicklung von ncp, diet libc, fgetty, minit, fget, embedded utils, libowfat, libdjb und fnord.[10]

Er war Mitglied im Vorstand des Chaos Computer Clubs Berlin. Am 19. Januar 2016 ist er ausgetreten.[11]

Weblinks

Quellen