fMSX

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
fMSX Windows 4.0 mit MSX Basic 2.1
MSX-1-Computer von Sony, 1984
FS-A1WSX MSX-2+ Computer von Panasonic

fMSX ist ein MSX-Emulator von Marat Fayzullin. Es werden die 8-Bit-Heimcomputer MSX, MSX2 und MSX2+ emuliert. fMSX wird seit 1993 entwickelt.

Die aktuelle Version ist 4.7. Sie ist für Android, Unix und Windows verfügbar. Gegebenenfalls ältere Portierungen anderer Entwickler gibt es unter anderem für MS-DOS, Mac OS X, Sony PlayStation Portable, PC-9801, Commodore Amiga und GP2X (von A600). Eine Portierung auf die freie Multimedia-Bibliothek SDL (Simple DirectMedia Layer) wurde von Vincent van Dam vorgenommen. fMSX ist in der Programmiersprache C geschrieben. Der Sourcecode ist nicht Public Domain, er steht jedoch zur Verfügung und darf unter bestimmten Bedingungen verändert werden. Eine kommerzielle Nutzung ist nur in vorheriger Abstimmung mit Marat Fayzullin möglich.[1]

Der auf fMSX basierende[2] Emulator blueMSX unterstützt unter anderem das fMSX-DOS Kassetten-Format.[3] Auch der MSX-Emulator paraMSX für Windows basiert auf fMSX.[4]

Geschichte

Seit 1993 wird der Emulator fMSX entwickelt. Mit der Version 1.5 ist die Unterstützung der ROMs MSXDOS2.ROM, PAINTER.ROM und FMPAC.ROM hinzugekommen. Seit Version 2.0b werden das KANJI.ROM, Maus und Joystick unterstützt. Seit Version 2.1 ist eine Windowsversion verfügbar. In Version 2.3 sind unter anderem die Unterstützung von Mapper #6 und Mausunterstützung sowie in Debugger in der MS-DOS-Version hinzugekommen. In Version 2.5 ist die Unterstützung von State-Save/-Loading hinzugekommen. In Version 2.8 sind unter anderem die Unterstützung des dritten Cartridge-Slots und von 64kB-Panasonic-FM-PAC-Cartridges mit 8kB SRAM hinzugekommen. In Version 3.1 ist unter anderem eine Autofire-Option für Joystick-Buttons hinzugekommen. In Version 3.4 ist das Spielen über Netzwerk in der Windows- und Symbian-Version hinzugekommen.[1] Seit dem 31. Dezember 2013 ist die Windows-Version kostenlos. Für Android gibt es mittlerweile eine kostenlose Version und eine kostenpflichtige Deluxe-Version. Die Versionen für MS-DOS und Symbian (letzte Version ist 3.5) werden nicht mehr weiterentwickelt. Mit Version 4.0 vom Oktober 2014 ist die Unterstützung für eigene Farbpaletten und Cheatcodes hinzugekommen. Mit Version 4.2 ist ein Cheat-Hunter-Tool hinzugekommen. Seit Version 4.3 ist Instant Replay als Feature hinzugekommen. In Version 5.1 vom 18. Oktober 2017 ist unter anderem die Unterstützung mehrer Monitore hinzugekommen.

Versionen (Auswahl)

Version Datum
4.0 Oktober 2014
4.7 15. September 2016
4.8 1. Februar 2017
4.9 15. März 2017
5.0 10. Juli 2017
5.1 18. Oktober 2017

Weblinks

Portierungen

Quellen