Cornelia Wilhelm (Fotografin)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cornelia Wilhelm (* 1965 in Luzern) ist eine Schweizer Fotografin und Künstlerin.

Leben

Cornelia Wilhelm wurde 1965 in Luzern im Schweizer Kanton Luzern geboren. Sie machte eine Lehre zur Fotolaborantin. Im Januar 1985[1] ging sie nach New York City, um dort tagsüber als Fotoassistentin bei Shootings für den Pirelli-Kalender zu arbeiten. Nach drei Monaten beendete sie vorzeitig ihre Arbeit für den Pirelli-Kalender und zog mehrfach in New York City um, unter anderem in ein Viertel oberhalb Harlems. Sie nahm verschiedene Jobs an. Unter anderem hat sie mit einem Minivelo in Manhattan mexikanisches Essen ausgetragen und in einer Bäckerei Kaffee ausgeschenkt und serviert. Nachts fotografierte sie die Stadt, besonders auch Coney Island.[1] Später ging sie zurück in die Schweiz.

Knapp 30 Jahre später ist aus ihren Fotografien in New York ihr Werk "Shot by Both Sides. A Glimpse of New York 1986" entstanden, welches 2014 im Schweizer Benteli Verlag veröffentlicht worden ist. Die Texte stammen von Guido Magnaguagno, Reto Sorg und Cornelia Wilhelm selbst. Der Titel "Shot by Both Sides" entstammt dem gleichnamigen Song des Debütalbums "Real Life" der britischen Post Punk-Band Magazine.[2][3]

Mit ihrem Mann, dem Künstler André Wilhelm (* 1963 in Wetzikon, Kanton Zürich), lebt sie in Wald in der Schweiz.[3]

Werke

  • 2014: Shot by Both Sides. A Glimpse of New York 1986, 100 Seiten, Benteli, Sulgen, ISBN 978-3-7165-1788-8

Weblinks

Quellen