Willkommen in der InkluPedia

Copy That

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Copy That
Studioalbum von Sara Evans
Genre(s) Country, Pop

Veröffentlichung

15. Mai 2020

Label Born to Fly Records
Format(e) CD, LP, Download[1]
Anzahl der Titel 13
Laufzeit 53:25[2]

Produzent(en)

Sara Evans, Jarrad K.

Chronologie
Live from City Winery Nashville
(2019)
Copy That -
Singleauskopplungen
20. März 2020 If I Can't Have You
3. April 2020 I'm So Lonesome I Could Cry
17. April 2020 Hard to Say I'm Sorry
1. Mai 2020 Whenever I Call You "Friend"

Copy That ist das zehnte Studioalbum der US-amerikanischen Country-Sängerin Sara Evans. Es wurde am 15. Mai 2020 veröffentlicht. Vorab wurde die Single If I Can't Have You veröffentlicht. Zu Promotion-Zwecken veröffentlichte Evans vorab drei weitere Titel.[3] Das Album ist Evans erstes Solo-Studioalbum seit Words (2017). Copy That wurde von Evans mit Jarrad K. (Ruston Kelly, Weezer, Goo Goo Dolls) im Chateau Noir in East Nashville produziert[4] und auf Evans eigenem Label Born to Fly Records veröffentlicht.[5]

Zu dem Albumtitel entschied sich Evans, da sie nach eigener Aussage ihr Bestes gegeben hat, die darauf enthaltenen Lieder wortwörtlich als Coversongs zu kopieren. Produziert wurde das Album von Evans und Jarrad K. (Ruston Kelly, Weezer, Goo Goo Dolls). Die US-amerikanische Stringband Old Crow Medicine Show und Phillip Sweet der Countryband Little Big Town waren jeweils an einem Titel beteiligt. Der Starttitel If I Can't Have You ist ein Cover des gleichnamigen Titels der Bee Gees aus dem Jahr 1977. Der Titel Whenever I Call You "Friend" ist ein Cover eines Titels von Kenny Loggins und Stevie Nicks. Der Titel I'm So Lonesome I Could Cry ist Evans erste Aufnahme eines Titels von Hank Williams (1923–1953). All We Ever Do Is Say Goodbye ist ein Cover eines Titels von John Mayer aus seinem Album Battle Studies (2009). Evans ist ein großer Fan von John Mayer. An dem Cover von 6th Avenue Heartache der Rockband The Wallflowers war Evans langjähriger Schlagzeuger Matt Chamberlain beteiligt. Weitere Coversongs stammen im Original von The Pretenders, Dexys Midnight Runners, Poco, Carole King, Fleetwood Mac, Knack, Patsy Cline und Chicago. Copy That ist für Sara Evans ein spezielles Album, da ihre Kinder während des gesamten Projekts bei Gitarre und Gesang assistieren.[6]

Titelliste

  1. If I Can't Have You (Bee Gees)
  2. Don't Get Me Wrong (The Pretenders)
  3. Come on Eileen (Dexys Midnight Runners)
  4. Crazy Love (Poco)
  5. Whenever I Call You "Friend" [featuring Phillip Sweet] (Kenny Loggins und Stevie Nicks)
  6. It's Too Late (Carole King)
  7. Monday Morning (Fleetwood Mac)
  8. All We Ever Do Is Say Goodbye (John Mayer)
  9. I'm So Lonesome I Could Cry [featuring Old Crow Medicine Show] (Hank Williams)
  10. 6th Avenue Heartache (The Wallflowers)
  11. My Sharona (Knack)
  12. She's Got You (Patsy Cline)
  13. Hard to Say I'm Sorry (Chicago)

Weblinks

Quellen