Bochumer Kleinkunstpreis

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Open Flair, 2006
Open Flair, 2006
Open Flair, 2006
Open Flair

Der Bochumer Kleinkunstpreis ist ein jährlicher Kleinkunstpreis der Sparkasse Bochum. Der Kleinkunstpreis wurde 1999 gegründet. Die Verleihung des Preises bildet traditionell den Höhepunkt des zweitägigen Straßentheaterfestivals Open Flair in Bochum.[1]

Preisträger

  • 1999
Bochumer Kleinkunstpreis: Ernst, Comedy
Nachwuchspreis: Franziska Weber, Jonglage
Publikumspreis: Aktionstheater Freier Vogel, Comedy
  • 2000
Bochumer Kleinkunstpreis: Pablo Zibes (* 1971), Pantomime
Nachwuchspreis: Martin Görlitz, Ruhrgebietspoet
Publikumspreis: Jugendzirkustheater RatzFatz
  • 2001
Bochumer Kleinkunstpreis: Rue Piétonne
Nachwuchspreis: Blu Martinique
Publikumspreis: Nutälla
Preis für Straßenmalerei: Rudolf Jacobeit
  • 2002
Bochumer Kleinkunstpreis: Jörebröd
Nachwuchspreis: Duo Coco-Lorez (Franziska Dannheim, Carmela De Feo)
Publikumspreis: Jugendzirkustheater RatzFatz
  • 2003
Bester Profi: Maurice Pinsel
Beste Nachwuchsgruppe: Stimmrecht
Sonderpreis der Jury: Daniel Hermes
Publikumspreis: Muffeld Muffins
  • 2004
Profis: Les Frites Foutues
Nachwuchspreis: Kevin der Musikpolizist
Publikumspreis: Duo Catch me
  • 2005
Bochumer Kleinkunstpreis: Irrwisch
Nachwuchspreis: "Guardian Angels ablaze"
Publikumspreis: Luftikus
  • 2006
Profis: Duo Farello
Nachwuchskünstler: Sebastian23 (* 1979)
Publikumspreis: Extra Art
  • 2007
Kleinkunstpreis: Gogol & Mäx
Nachwuchspreis: No Limit
Publikumspreis: The Fifth Wheel
  • 2008
Kleinkunstpreis: Lost Locos
Nachwuchspreis: Leik Eick
Publikumspreis: Tante Luise und Herr Kurt
  • 2009
Kleinkunstpreis: Superzero
Nachwuchspreis: Westvanart
Publikumspreis: Noah Chorny
  • 2010
Kleinkunstpreis Profi: Duo Krims
Kleinkunstpreis Nachwuchspreis: Michael Feindler (* 1989)
Publikumspreis: Shiva Grings
  • 2011
Kleinkunstpreis Profi: Les Horsemen
Kleinkunstpreis Nachwuchspreis: Luna und Latüchte
Publikumspreis: Le Bo Trio
  • 2012
Kleinkunstpreis Profi: Dado
Kleinkunstpreis Nachwuchspreis: On Purpose
Publikumspreis: Wall Street Theatre
  • 2013. Die Verleihung fand am 21. Oktober 2013 statt.
Kleinkunstpreis Profi: Mauranga
Kleinkunstpreis Nachwuchspreis: Fee Badenius (* 1986)
Publikumspreis: Radalou[2]
  • 2014. Das Festival fand vom 12. bis 13. September 2014 statt. Teilgenommen haben unter anderem Brian O´Gott, The Barren Caroussel (Irland), Jens Ohle und LOL Brothers (Kanada)[3]
Kleinkunstpreis Profi: Jens Ohle
Kleinkunstpreis Nachwuchspreis: Heart Buckboard
Publikumspreis: LOL Brothers[4]
  • 2015. Die Nachwuchs-Vorentscheidung fand am 3. Juni 2015 im Bahnhof Langendreer statt. Das Festival 2015 wurde vom 11. bis 12. September 2015 durchgeführt. Die Moderation übernahm Sebastian23.[5] Bei den Profis traten Leap (Australien), Scubabianchi (Niederlande), Georg Leiste (Deutschland), Les Dudes (Kanada), Mc Fois (Italien), Onewomancompany (Deutschland), Riet Duri (Schweiz) und Der Waschtag (Deutschland) an. Den Kleinkunstpreis in der Kategorie Profi gewann Leap. In der Kategorie Nachwuchs traten Nora Boeckler, Monsieur Momo und Lennart Schilgen an. Gewonnen hat Monsieur Momo.[6] Der Publikumspreis ging an das kanadische Duo Les Dudes.
Kleinkunstpreis Profi: Leap
Kleinkunstpreis Nachwuchspreis: Monsieur Momo
Publikumspreis: Les Dudes
  • 2016: Das Festival fand vom 16. und 17. September 2016 statt.
Kleinkunstpreis Profi: RicardoMat Ricardo
Kleinkunstpreis Nachwuchspreis: Jacob Heymann
Publikumspreis: Omnivalent[7]
  • 2017: Das Festival ist am 15. und 16. September 2017 geplant.

Weblinks

Quellen